Ana Popovic

Popovic, Ana, serbische Bluesmusikerin (Gesang, Gitarre, Text, Komposition), * Belgrad 13.5.1976.

Biografie

Ana Popovics Vater besaß eine große Anzahl von Bluesplatten und lud gelegentlich Blues-Musiker zu Sessions in seine Wohnung ein. Er war es auch, der seiner Tochter die Anfangsgründe des Gitarrespiels lehrte und sie zu eigenen Experimenten mit dem Instrument ermunterte. So gründete sie im Alter von 19 Jahren ihre erste eigene Band. Mit Hush, so der Name der Band, veröffentlichte sie 1998 »Hometown«, ihre erste CD.

Im darauf folgenden Jahr verließ sie ihre Heimat Serbien und nahm in den Niederlanden ein Studium mit den Schwerpunkten Jazz und Gitarre auf. Ihre musikalische Karriere vernachlässigte sie über das Studium nicht und war bald eine feste Größe im Musikleben der Niederlande; auch in Deutschland wurde ihr Name langsam bekannt. 2000 hatte sie mit »Hush!« ihre zweite CD veröffentlicht, der sie 2003 »Comfort to the show« und 2005 »Ana!« folgen ließ, letzteres Album der Mitschnitt eines Konzertes in Amsterdam. Zu dieser Zeit gehörten zu ihrer Band der Bassist Fabrice Ach und der Schlagzeuger Denis Palatin; gelegentlich erweiterte sie die Gruppe um den Pianisten und Organisten Dominique Vantomme.

Bis 2005 hatte sie ihre CDs bei dem deutschen Label Ruf Records veröffentlicht, wechselte dann aber zu Delta Groove Records in Los Angeles. In den USA arbeitete sie auch mit anderen Musikern zusammen: Zu der Ana Popovic Band gehörten zu dieser Zeit der Bassist Ronald Jonker, der Drummer Ron Wright und der Organist Michele Papadia. In dieser Besetzung spielte Ana Popovic als erstes Album für das neue Label »Still making history« (2007) ein.

Die Live-Aufnahmen – parallel zu der CD wurde auch eine DVD produziert – zeigen Ana Popovic nicht nur als eloquente Interpretin eigener und fremder Kompositionen zwischen Blues, Jazz und Rock, sondern auch als höchst virtuose Gitarristin, die auf ihrer Stratocaster-Gitarre einen eigenen, ein wenig an Albert Collins erinnernden Stil gefunden hat. Die Gitarristin greift gelegentlich zur akustischen Gitarre und überzeugt auch, wenn sie Slide Guitar spielt. Als Europäerin konnte sie sich etwa neben den Amerikanerinnen Susan Tedeschi oder Carolyn Wonderland einen Platz in der Reihe der Bluesmusikerinnen sichern.

Diskografie

Hometown (1998)
Hush! (2000)
Comfort to the soul (2003)
Ana! (2005)
Still making history (2007)
Blind for love (2009)
Unconditional (2011)
Can you stand the heat (2013)
Blue room (2015)
Trilogy (2016)

Weblink

www.anapopovic.com (Offizielle Website der serbischen Bluesmusikerin Ana Popovic)