Henrik Freischlader Band

Henrik Freischlader Band, deutsche Bluesrockband, 2004 von dem Gitarristen und Sänger Henrik Freischlader (* 1982) gegründet.

Bandbiografie

Henrik Freischlader lernte als Kind Gitarre und Schlagzeug, brachte sich aber autodidaktisch später noch das Spiel weiterer Instrumente bei. Er spielte zu Beginn seiner professionellen Karriere in verschiedenen Bluesbands, so bei Lash und bei Bluescream. Seine eigene Band, die Henrik Freischlader Band, gründete er 2004. Zu ihr gehören der Bassist Oliver Schmellenkamp und der Schlagzeuger Dirk Sengotta; bei Konzerten spielen gelegentlich auch weitere Musiker mit. Die Henrik Freischlader Band veröffentlichte ihre erste CD 2006 unter dem Titel »The Blues«, 2007 legte die Band »Get closer« vor; mit der zweiten CD wurde die Band überregional bekannt. Das Renommee der Band wuchs rasch, bald konnte sie eigene Konzerttourneen unternehmen, trat aber auch im Rahmenprogramm der Konzerte von Jethro Tull, Albie Donnelly, Canned Heat, Walter Trout, Ana Popovic und Johnny Winter auf. Einen Eindruck der Konzerte der Henrik Freischlader Band gibt ihr 2008 veröffentlichtes Album »Live«.

Die Henrik Freischlader Band steht in der Tradition klassischer Bluesrock-Trios wie Jimi Hendrix Experience, Cream und einigen Bands Johnny Winters. Schmellenkamp und Sengotta bildeten eine sehr kompakt und virtuos agierende Rhythmusgruppe, während Freischladers Gitarrespiel Einflüsse besonders von Jimi Hendrix und Stevie Ray Vaughan aufweist; Freischlader spielt wie diese vorzugsweise Stratocaster-Gitarren der Firmen Fender und Haar, gelegentlich aber auch eine Gibson ES, selten eine Fender Telecaster. Zum Repertoire der Henrik Freischlader Band gehören neben eigenen auch Stücke von Hendrix, Peter Green und Vaughan.

2009 veränderte Freischlader die Besetzung seiner Band: Den Bass übernahm Theofilos Fotiadis, das Schlagzeug Hardy Fischötter; mit Mr. Mo, eigentlich Moritz Fuhrhop, gehört nunmehr auch ein Organist zur Band. Das im selben Jahr veröffentlichte Album »Recorded by Martin Meinschäfer« nahm Freischlader allerdings allein auf, spielte neben Gitarre Bass, Hammond-Orgel und Schlagzeug. Seinem Toningenieur Martin Meinschäfer setzte er für die mustergültigen Aufnahmen mit dem Titel des Albums ein Denkmal. Auch schrieb er sämtliche Songs des Albums und ließ dabei hier und da auch die reine Lehre des Blues zugunsten einer virtuos gestalteten, sehr abgeklärten Rockmusik außer Acht. Mit seiner Band ging Freischlader – unter eigenem Namen – 2010 auf Tournee, Meinschäfer schnitt alle Auftritte mit, so dass für die Produktion der Ende 2010 veröffentlichte Doppel-CD »Tour 2010 Live« genügend Material vorhanden war.

Diskografie

The Blues (2006)
Get closer (2007)
Live (2008)

Unter Henrik Freischlader

Tour 2010 Live (2010)
Still Frame Replay 82011)

Henrik Freischlader Solo

Recorded by Martin Meinschäfer (2009)

Weblinks

www.henrik-freischlader.de (Offizielle Website des deutschen Bluesrockgitarristen Henrik Freischlader und seiner Band)