Southern Rock

Southern Rock, von englisch southern für »südlich« und Rock, amerikanische Rockmusik, als Spielart des Country-Rock Ende der 1960er-Jahre im Süden der USA entstanden.

Southern Rock ist eine der amerikanischen Reaktionen auf die British Invasion Mitte der 1960er-Jahre, stellt aber keinen Versuch dar, die Stilmittel der britischen Rockmusik dieser Zeit aufzugreifen und nachzuahmen, sondern orientierte sich vielmehr an älterer amerikanischer Volksmusik wie Blues, Country und Folk. Im Zentrum stehen Gesang und der Klang elektrischer Gitarren, während außer Klavier und Hammond-Orgel Keyboards in dieser Musik keine herausragende Rolle spielten. Als Hauptvertreter des Southern Rocks gelten Bands wie The Allman Brothers Band, The Charlie Daniels Band , später Lynyrd Skynyrd, Molly Hatchet, The Outlaws, Black Oak Arkansas, The Atlanta Rhythm Section, The Amazing Rhythm Aces und The Dixie Dregs; zahlreiche stilbildende Platten des Southern Rock erschienen auf dem Label Capricorn Records, das 1969 von Phil Walden (* 1940, † 2006) gegründet worden war. Wenn auch die Blütezeit des Southern Rock in den 1970er-Jahren lag, so hatte die Musik erheblichen Einfluss auf Bands wie ZZ Top, Georgia Satellites, The Black Crows und Blind Melon. In jüngerer Zeit waren es vor allem der Gitarrist Derek Trucks wie auch seine Frau Susan Tedeschi, die dem Southern Rock neue Impulse gaben.