Dire Straits

Dire Straits, britische Country-Rockgruppe, 1977 in London gegründet.

Bandbiografie

Der Gitarrist Mark Knopfler, vordem Journalist und Lehrer, nahm 1977 zusammen mit seinem Bruder David Knopfler (* 1952; Gitarre), seinem Freund John Illesley (* 1949; Bass) und dem Studio-Schlagzeuger Pick Withers eine Demokassette ihrer vom flüssigen Gitarrespiel Mark Knopflers bestimmten Musik auf und schickten diese an die BBC. Der entspannte Country-Rock der vier Musiker ging zwar zunächst im Getöse des seinerzeit übermächtigen Punk unter, zog jedoch das Interesse der EMI auf sich, die 1978 das erste Album der Gruppe unter dem schlichten Titel »Dire Straits« (»Ernste Lage«) auf den Markt brachte. Besonders der Song »Sultans of swing«, die melancholische Betrachtung einer Dixieland-Band, konnte sich auf Anhieb in den Top Ten der Charts sowohl in den USA als auch in Großbritannien platzieren und enthielt alle Ingredienzien der Dire-Straits-Musik: Virtuoses Gitarrespiel in glasklarem Klang auf der Fender Stratocaster, von Mark Knopfler in dylanesker Manier hingenuschelter Gesang, Themen aus dem Alltag, einfach, aber publikumswirksam konstruierte Songs. Knopfler wirkte dazu wie ein Mann aus dem Volk: Halbglatze, Turnschuhe, Jeans ? er passte weder zu den Punks noch zu den teils bizarren, teils glamourösen Vertretern der aufkommenden britischen New Wave.
Dennoch wurde die Band von nicht wenigen Fans für eine New-Wave-Band gehalten. 1979 veröffentlichte die Band »Communique«, im Jahr darauf »Making movies«. Der Gruppenklang blieb sich gleich, wenn auch der dominierende Mark Knopfler die Band ständig umbesetzen, musste. Bruder David war schon während der Aufnahmen zu »Making movies« gegangen, im Laufe der folgenden Jahre wurde beinahe jeder Posten neu besetzt, lediglich Bassist Illesley und Manager Ed Bicknell waren verlässliche Größen.
1985 erschien mit »Brothers in arms« die fünfte Platte der Gruppe. Digital aufgenommen und von der Plattenfirma mit Vehemenz in den Markt gedrückt, hatte dieses Album wesentlichen Anteil an der Popularisierung des noch neuen Mediums CD. Die CD »Brothers in arms« hatte deshalb auch eine längere Spieldauer als die parallel veröffentlichte LP.
Knopfler, inzwischen unumschränkter Alleinherrscher, hatte die Band Zug um Zug vergrößert: Mit Allan Clark und Guy Fletcher waren zwei Keyboard-Spieler hinzugekommen, auf Tourneen wurde Dire Straits durch den Saxophonisten Chris White, den Perkussionisten Danny Cummings und den Pedal-Steel-Gitarristen Paul Franklin verstärkt.
Nicht zuletzt durch Knopflers eigene solistischen Aktivitäten vergrößerte sich der Abstand zwischen den Veröffentlichungen der Band. Mehrmals wurde die Auflösung der Band annonciert, doch erschien dann wieder ein Album: 1988 »Money for nothing«, 1991 »On every street«, die letzte Studio-Produktion der Gruppe, danach wurden nur noch Live- und Best-of-Alben auf den Markt gebracht. Wenn die Band auch offiziell nicht aufgelöst wurde, wird ihr Ende mit dem Jahr 1995 terminiert. So wirkte die Welt-Tournee, die die Band in den Jahren 1991-92 mit über 300 Konzerten absolvierte, wie eine Abschiedstour.
Erschien die Musik der Dire Straits zu Beginn ihrer Karriere, auf dem Höhepunkt des Punk, noch als völlig unzeitgemäße Mischung von britischem Rock und amerikanischen Country- und Folk-Einflüssen, so wurde sie vom Publikum dennoch ohne Umschweife angenommen. Hinter dem versierten Gitarrespiel, dem beiläufigen Gesang und den mitunter ausgedehnten Instrumentalteilen der Songs verbarg Knopfler indes sarkastisch umgeformte, bisweilen misanthropisch formulierte Beobachtungen des Alltags, die ihm stets zwiespältige Kritiken einbrachten. Knopfler selbst schien die Lust an seiner Band weit früher verloren zu haben, als die Bestandszeit der Gruppe anzeigt.



Auszeichnungen

Grammy 1985 (Best Music Video)
Grammy 1986 (Best Rock Performance by a duo or group)



Diskografie

Dire Straits (1978)
Communiqué (1979)
Making movies (1980)
Love over gold (1982)
Alchemy (1984)
Brothers in arms (1985)
On every street (1991)
On the night (1993)
Live at the BBC (1995; Aufnahmen von 1978 und 1981)



Weblinks

http://www.mark-knopfler.de/dire_straits.html (Webseite zu der britishen Rockgruppe Dire Straits)