Alternative Rock

Alternative Rock, auch alternative music oder kurz alternative, seit den 1980er-Jahren zunächst vornehmlich in den USA Bezeichnung für eine Rockmusik abseits des in den Hitparaden vertretenen Mainstream-Rock; der nicht einheitlich gebrauchte Begriff hat sich später auch in Europa durchgesetzt.

Als ideeller Ursprung des Alternative Rock kann zwar der Punk Rock der 1970er-Jahre gelten, doch sind eine Reihe von Bands, die zum Alternative Rock gezählt werden, von Folk, Reggae und selbst Jazz beeinflusst. Auch der Gothic Rock wird gelegentlich dem Alternative Rock zugeschlagen.

Seinen Ursprung hat der Alternative Rock in den Rundfunkstationen der Universitäten der USA. In den 1990er-Jahren gelang es den Vertretern dieser Art von Rock, den universitären Kreis zu überspringen, um den Preis, dass gleichzeitig die Grenzen, was denn nun als Alternative Rock zu gelten hat, verschwammen. Seitdem wird nahezu jede Rockmusik, die sich gängigen Schemata widersetzt, als Alternative Rock angesehen. In den USA waren es vor allem MTV einerseits, die Reihe der Lollapalooza-Festivals andererseits, die den Alternative Rock über den universitären Zirkel hinaus popularisierten.
Zum Alternative Rock amerikanischer Prägung werden Bands wie Pixies, Dinosaur Jr, Sonic Youth, Butthole Surfers, R.E.M., Jane’s Addiction gezählt, ebenso Grunge-Bands wie Nirvana, Pearl Jam, Soundgarden, später, in den 1990er-Jahren, dann auch Nine Inch Nails, The Smashing Pumpkins und Hole.

In Europa favorisierte besonders der bekannte Radio-DJ John Peel den Alternative Rock und widmete ihm in seinen einflussreichen Sendungen breiten Raum. Mitunter werden zumal in Europa auch Formationen wie Bauhaus, Siouxsie & The Banshees und The Cure – allemal Teil der britischen New Wave und Protagonisten des Gothic Rock –, ebenso zum Alternative Rock gerechnet wie neben anderen The Smiths, The Housemartins, Primal Scream, Soup Dragons, The Jesus and Mary Chain, Cocteau Twins, The Stone Roses, später auch Radiohead und Bush.

Die bloße Aufzählung demonstriert bereits, dass dem Genre Alternative Rock die Einheitlichkeit fehlt, durchweg aber der Song als solcher eine herausragende Bedeutung hat. Auffällig ist außerdem, dass Keyboards im Alternative Rock eine untergeordnete Rolle spielen. Naturgemäß können die Grenze zum Indie Rock einerseits und zum Mainstream andererseits unscharf sind und es spricht einiges dafür, dass das Einordnen einer Band unter die Rubrik Alternaive Rock ebenso einem Ressentiment wie purer Willkür entspringen kann – was in dem einen Tonträger-Laden unter »Alternative Rock« zu finden ist, steht im nächsten unter »Indie Rock« oder »Hardrock«, wenn nicht gleich unter »Heavy Metal«.

Schlüssig wird er Begriff, lenkt man die Aufmerksamkeit auf das Publikum: Alternative Rock spricht besonders junge Zuhörer an, die einerseits nicht HipHop oder Techno hören, andererseits aber auch nicht ältere Rockmusik favorisieren. So meint der Begriff Alternative Rock keinen musikalischen Sachverhalt, sondern eine bestimmte Haltung anderer Musik gegenüber. Überflüssig zu sagen, dass Alternative Rock keineswegs immer eine Alternative zu anderer Rockmusik darstellt.