Answer Song

Answer Song, von englisch answer für »Antwort« und Song für »Lied«, auch Answer Record, Begriff aus der Tonträgerindustrie

Ein Answer Song ist eine Single-Schallplatte, die im Text, weniger oder gar nicht in der Musik, Bezug auf eine zuvor veröffentlichte Single eines anderen Interpreten direkt Bezug nimmt. Answer Songs gibt es etwa seit den 1930er-Jahren und waren besonders in den 1950er-Jahren beleibt; auch in jüngerer Zeit, etwa im Hiphop, trat das Phänomen wieder in Erscheinung.
Einige Songs mit samt ihren Answer Songs gingen in die Geschichte der Popmusik ein, an erster Stelle wäre der 1950 von Betty Hutton und Howard Keel veröffentlichte Song  »Annie Get Your Gun« zu nennen: Hank Ballard antwortete 1954 mit »Work With Me Annie«, es folgte von den El Dorados »Annies Answer« (1954), dann wieder von Hank Ballard »Annie Had A Baby« (1954) und »Annies Aunt Fannie« (1954), dem im selben Jahr Eartha Kitts »Annie Doesn’t Live Here Anymore« folgte. 1955 setzten die Cadets mit »Annie met Henry« die Reihefort, Linda Hayes sang »My Name Aint Annie« (1954), die Nu Tones gaben »Annie Kicked the Bucket« zurück. Weitere Aufnahmen in dem Annie-Zyklus: »Annie Is Back« (1960) von Little Richard, »Annie Had A Party« (1961) mit The Gee Cees, »Annie Got Hot Pants Power« von Syl Johnson und »Annie Got Your Yo Yo« von Little Junior Parker.
Answer Songs sind mitunter Reaktionen auf besonders erfolgreiche Veröffentlichungen: Als Jiles Perry Richardson, Jr. unter dem Namen The Big Bopper 1958 den Song »Chantilly Lace« veröffentlichte, antwortete wenig später die Schauspielerin Jayne Mansfield mit »That Makes It«; Richardsons Song-Text enthielt ein fiktives Telefongespräch zwischen ihm und seiner Freundin, der Song von Jayne Mansfield die Antworten der Freundin.
Im HipHop, der häufig aus einer Situation des verbalen Wettbewerbs entsteht, ist das Antworten in Form des dissens, des Schmähens des Gegenübers, verbreitet. Answer Songs sind aber eher Bestandteil von Live-Auftritten, weniger auf Schallplatte zu finden. Dennoch kommt es vereinzelt zu Answer Songs: »The Bridge«, eine von Marley Marl produzierte Aufnahme wurde von Boogie Down Productions »The Bridge Is Over« beantwortet; Thema dieser Songs ist die Queensbridge in New York. Auch der Hiphop-Hit »Roxanne« von U.T.F.O. rief wegen seiner anti-feministischen Haltung die Reaktion zahlreicher Rapperinnen, die ihrem Ärger Luft machten und Answer Songs veröffentlichten. Das Phänomen der Answer Songs ist als Ganzes eher ein Randthema und oft nur eingeweihten Hörern erkennbar.