Benga

Benga, auch Benga Music, populäre Musikform Kenias, Ende der 1940er-Jahre in Nairobi entstanden.

Benga basiert einerseits auf verschiedenen Musikstilen Afrikas wie Soukous und Kwela, auch spielt die Volksmusik der Luo und Kikuyu eine Rolle, andererseits auf Elementen lateinamerikanischer, insbesondere kubanischer Musik. Diese verschiedenen Einflüsse wurden von den Musikern Kenias gebündelt, bis sich Ende der 1940er-Jahre Benga als eigene Musikform zunächst in Nairobi etablieren konnte. Der Stil entwickelte sich im Laufe der 1950er-Jahre noch weiter und war zu Beginn der 1960er-Jahre so populär geworden, dass einzelne Bands wie etwa die 1967 von Daniel Owiono Musiani gegründete Formation Shirati Jazz auch in anderen Ländern Afrikas bekannt wurden. Weitere Vertreter des Benga sind die 1972 von Ochieng Nelly Mengo gegründete Gruppe Victoria Jazz und die Migori Super Stars; in jüngerer Zeit zählen zu den Protagonisten der Musik die Kapere Jazz Band und Ogwang Lelo Okoth.