Bourrée

Stichworte Suite | Jethro Tull



Bourrée, französisch, Volkstanz in teils geradem, teils ungeradem Takt; die Bourrée wird in der Auvergne noch heute getanzt.

Getanzt wird in zwei Formationen: Paarweise und im so genannten Frontreigen. Eingang in die höfische Musik fand die Bourrée 1565, und wurde – dann allerdings in einer geradtaktigen Form – Gesellschaftstanz. Seit dem späten 17. Jahrhundert konnte die Bourrée auch Teil von Oper- und Ballettaufführungen sein und wurde über diesen Weg Bestandteil von Suiten, so etwa bei G.F. Händel und J.S. Bach. Die Bourrée aus der Suite für Laute BWV 996 von J.S. Bach diente Ian Anderson von Jethro Tull als Vorlage für seine Bearbeitung »Bourée« (»Stand up«; 1969) – auf LP wie CDs stets falsch geschrieben.