Cat Music

Cat Music war der in den Südstaaten der USA, vor allem in Texas, von Weißen gebrauchte Ausdruck für Rockabilly, Rhythm & Blues und Rock’n‘ Roll, bevor sich letztere Begriffe verbreitet haben.

Atlantic Records richtete um 1954 ein kurzlebiges Cat Records als Unterlabel ein, auf dem z. b. »Sh-Boom« von The Chords herauskam. Das Stück spielt eine bedeutende Rolle im frühen Rock ’n‘ Roll, ist aber sicherlich nicht das erste Rock-Stück. Cat ist deshalb auch häufig Teil des Namens von Rockabilly-Gruppen wie The Straycats oder The Polecats.

Literatur

Gillett, Charlie: Making Tracks. Atlantic Records and The Growth of a Multi-Billion-Dollar Industry; New York 1974
Belz, Carl: The Story Of Rock; New York 1973