Custom

Custom, Kurzform von englisch custom-built für »speziell angefertigt, maßgeschneidert«, allgemeine Kennzeichnung eines eigentlich serienmäßig hergestellten, durch seinen Besitzer aber stark modifizierten Gegenstands; im Musikinstrumentenbau werden besonders elektrische Gitarren und Bässe verändert.

Verändert werden vor allem Solidbody-Instrumente, deren modulare Aufbau diesem Ansinnen stark entgegenkommt: An Gitarren wie Fender Telecaster und Stratocaster kann jedes Teil ausgetauscht werden. Viel Gitarristen begnügen sich damit, die Tonabnehmer auszutauschen und etwa wenigstens einen Humbucker auf das ansonsten mit Singlecoil-Tonabnehmern ausgestattete Instrument zu setzen, doch werden auch Tremolos, die gesamte Elektrik, Mechaniken oder gleich der ganze Hals ausgetauscht. Eine Vielzahl von Firmen hat sich auf die Herstellung von Teilen dieser Instrumente spezialisiert, so dass jedes denkbare Teil in diversen Ausführungen auf dem Markt erhältlich ist. In erster Linie ist es Sinn des Umbaus, ein individuelles Instrument zu erhalten, das genau den Klang liefert, den der jeweilige Musiker sich vorstellt. Oft aber geht es auch um ein mehr oder weniger spektakuläres Aussehen der Gitarre.
Firmen wie beispielsweise Fender, Gibson, Warwick und Ibanez sahen in der Custom-Fertigung einen Markt und richteten so genannte Custom Shops ein. Diese Unternehmensbereiche liefern in oft stark limitierte Auflage speziell angefertigte Exemplare ihrer Instrumente, meist zu Preisen von eindrucksvoller Höhe. Besonders beliebt sind exakte Nachbauten von existierenden Gitarren bekannter Musiker, wie etwa die Telecaster-Gitarre von Andy Summers, früher Gitarrist von The Police: Sein Instrument ist selbst stark modifiziert – also schon selbst eine Custom-Gitarre -, ist etwa in der Halsposition mit einem Humbucker-Pick-up ausgestattet. Durch Fenders Custom Shop wurde dieses Instrument zu einem Serieninstrument.
Nicht als custom-built werden Instrumente angesehen, die eine Firma einem bestimmten Musiker zu Ehren herstellt, dann stets unter Einbeziehung des betreffenden Musikers; nüchtern betrachtet sind aber auch diese Instrumente Spezialanfertigungen, also custom-built.