Eurobeat

Eurobeat, in den USA und in Japan übliche Bezeichnung für in Europa produzierte Tanzmusik; in einem engeren Sinn ist mit dem Begriff die italienische Disco-Musik der ausgehenden 1970er-Jahre gemeint.

Kennzeichnend für den Eurobeat dieser Ausprägung ist einerseits zwar der ausgiebige Gebrauch von Musikinstrumenten mit elektronischer Tonerzeugung, doch spielen andererseits Gesang, Gitarre und Klavier noch eine Rolle, auf die man nicht verzichten wollte. Zu den bekannteren Vertretern des Eurobeats gehörten etwa die Italiener Ennio Zanini, Clara Moroni oder Giancarlo Pasquini. Da diese Musiker aber eine Vielzahl von Pseudonymen nutzten, erscheint die Bedeutung des Eurobeats größer, als sie tatsächlich ist. Ein weiterer Kunstgriff bestand in der Praxis, für eigene Aufnahmen die Titel mehr oder weniger bekannter Pop-Songs zu benutzen, ohne dass es sich um Cover-Versions dieser Songs handelte. Ungeachtet dessen genoss der Eurobeat zumal in Japan eine so große Popularität, dass es einigen Songs gelang, in die Soundtracks von Manga-Trickfilmen integriert zu werden.