Flightcase

Flightcase, von englisch flight für »Flug« und case für »Koffer, Kiste« Transportbehälter für Musikinstrumente und Geräte, wie sie im Zusammenhang mit Konzerten benötigt werden; Flightcases dienen einerseits dem Schutz, andererseits gewährleisten sie das einfache Verstauen.

Flightcases werden in aller Regel aus mit Phenolharz getränkten Sperrholzplatten von fünf oder sechs Millimeter Stärke und speziellen Beschlagteilen aus Aluminium hergestellt: charakteristisch ist die dunkle, rotbraune Farbe der Holzteile. Im Allgemeinen werden die Behälter nach Maß individuell angefertigt, doch gibt es für zahlreiche Instrumente konfektionierte Flightcases wie auch ein auf dem 19-Zoll-Sytem basierendes Rastersystem benutzt wird. Das System der Beschlagteile ist besonders ausgeklügelt: Es gibt einfach Schienen mit einer Nut für die Holzplatten, Winkelschienen, Verschlussschienen, deren Profile ineinander greifen, diverse Rollen, Griffe, Scharniere, Ecken (Kugelecken) und einfach zu benutzende Verschlüsse (Butterfly-Verschlüsse). Das Innere von Flightcases wird meistens mit einem festen Schaumstoff ausgekleidet, in den exakte Aussparungen für das jeweilige Transportgut eingeschnitten sind. Mitunter werden Geräte wie Mischpulte, Endstufen und Effektgeräte dauerhaft in ein Flightcase eingebaut.
Das Aussehen von Flightcases gehört so sehr zur Rockmusik, dass das Design der Behälter häufig für die Gestaltung von Schallplatten-Covers und CD-Boxen aufgegriffen wird.