Flipside

Flipside, zu Zeiten zweiseitig bespielter Vinyl-Schallplatten Bezeichnung für die Rückseite einer Single (B-Seite).

Der auf der A-Seite veröffentlichte Song sollte dabei ein Hit werden, während der Song auf der B-Side, der Flipside, eher als Beigabe zu sehen war, zumindest in den 1950er-Jahren. Im Laufe der Zeit änderte sich diese mehr oder weniger klare Einteilung und der Song auf der B-Side bildete oft ein Pendant zu dem auf der A-Side: War auf der A-Side eine Ballade, war auf der Flipside ein schnellerer, mitunter auch lustiger Song und umgekehrt. Mitte der 1960er-Jahre wurde diese Regel allmählich aufgeweicht, zumal durch die Singles der Beatles, bei denen häufig beide Seiten erfolgreich waren. So war bei der 1968 veröffentlichten Single »Hey Jude/Revolution« keine der beiden Seiten als die bevorzugte anzusehen – die Single spiegelte auch ein wenig die schwelende Rivalität zwischen Lennon und McCartney wider. Mit Einführung der CD wurde die Unterscheidung zwischen A- und B-Side zwar obsolet, doch wird eine CD-Single nach wie vor nach dem Song benannt, der die Hitparaden erreichen soll.