Four-on-the-floor

Four-on-the-floor, englisch etwa »Vier auf dem Boden«, in Tanzmusik, also auch im modernen Dancefloor und damit in diversen Ausprägungen elektronischer Musik, ein Rhythmus, der im Vier-Viertel-Takt auf jedes Viertel des Taktes einen Schlag mit der Bass Drum setzt; in einem übertragenen Sinn bedeutet der Begriff aber auch, »ohne Fisimatenten einen geraden Beat zu spielen«.

Exemplarisch ist Disco-Musik Four-on-the-floor-Musik: Jedes Viertel im Vier-Viertel-Takt wird mit einem massiven Schlag auf die Bass Drum markiert; es kann, muss aber keine Abweichungen geben, etwa in dem auch mal ein Viertel durch zwei Achtel-Schläge akzentuiert wird. Das Bass-Drum-Pattern kann durch andere Instrumente unterstützt werden, häufig werden aber andere – insbesondere die Hi-Hat – in Kontrast dazu gesetzt.

Von der Disco-Musik wurde das simple Pattern in die jüngeren Dancefloor-Stile übernommen und trat in House und Techno auf. Möglich ist es aber in jeder Form von Rock- und Pop-Musik und wird dann und wann auch eingesetzt.