Free Jazz

Free Jazz, aus dem Titel einer Platte des Saxofonisten Ornette Coleman abgeleitete Bezeichnung für die bislang radikalste Ausprägung des Jazz, aufgekommen in den 1960er-Jahren.

Free Jazz beruht auf tonal nicht mehr ableitbaren Tonfolgen und Klangkombinationen, gelegentlich werden modale Tonleitern verwendet und über allem steht die Kollektivimprovisation. Statt eines durchgehenden Schlages löst sich das Metrum in frei wechselnde, nicht mehr taktgebundene rhythmische Werte auf. Zu den Schöpfern des Free Jazz gehören John Coltrane, Cecil Taylor, Ornette Coleman, Albert Ayler, Archie Shepp, Charles Mingus, Miles Davis und Sun Ra.

Literatur

Jost, Ekkehard: Free Jazz. Stilkritische Untersuchungen zum Jazz der 60er Jahre; Mainz 1975 (mit umfangreicher Discografie)