Geri Reig

Geri Reig, Strömung innerhalb der Neuen Deutschen Welle; Protagonist des Geri Reig war die Düsseldorfer Formation Der Plan.

Der Begriff wurde von Greg Oropeza und Moritz Reichelt unter Nutzung eines bei amerikanischen Handwerkern gängigen Slang-Ausdrucks für »Improvisation« kreiert und als Titel der ersten LP »Geri Reig« (1980) der Band Der Plan verwendet. Hinter der Bezeichnung stand ein Programm: Angesicht der komplex gewordenen Rockmusik der 1970er-Jahre sollte Geri Reig den Gegenentwurf darstellen. Gängige Instrumente der Rockmusik wie elektrische Gitarre und Schlagzeug wurden gemieden, stattdessen einfach Synthesizer aus japanischer Produktion benutzt. Auch die Faktur der Musik war von einfacher Art, an Kinderlieder oder banale Popmusik angelehnt. Das Programm wurde bald missverstanden und führte neben andern Ursachen dazu, dass die Neue Deutsche Welle bald als neue Schlagerwelle wahrgenommen wurde. Tatsächlich ist Geri Reig weit mehr eine Form des musikalischen Dada.