Obertongesang

Stichwort The Flower Kings



Obertongesang, auch Kehlgesang, englisch: Throat Singing, Gesangstechnik, bei der neben dem tieferen Grundton ein vom Sänger beinflussbarer Oberton zu hören ist.

Während der Grundton auf übliche Weise durch die Stimmbänder erzeugt wird, entsteht der Oberton aufgrund einer besonderen Stellung von Mundhöhle, Kiefer und Zunge. Zu hören ist neben dem tiefen, sehr kehlig und brummend klingenden Grundton – der auch den Text transportiert – in weit höherer Frequenz ein zweiter, meist sehr zarter Ton. Dieser Oberton enthält seinerseits fast keine weiteren Obertöne und ähnelt daher einem Pfeifen. Obertongesang ist etwa bei den Tuwa in Zentralasien, auch in Tibet gebräuchlich. In der westlichen Welt wurde der Obertongesang erst in den 1960er-Jahren einem größeren Publikum bekannt, nicht zuletzt durch Karlheinz Stockhausens Komposition »Stimmung« von 1968. Als Kolorit, nicht zuletzt wohl auch um des Überraschungseffektes willen, ist Obertongesang mal hier, mal da zu hören. So wird etwa der Song »Last Minute in Earth« der schwedischen Rockband The Flower Kings von Obertongesang eingeleitet.



Diskografie

The Flower Kings: The Rainmaker (2001)