Tonleiter

Tonleiter oder Skala, englisch scale, Vorrat von Tönen innerhalb eines Tonsystems.

Der Begriff ist eine Abstraktion: Der in einem Kulturraum verwendete Tonvorrat wird nach Tonhöhen geordnet und in Deutung des musikalisch gemeinten Sinns in Grundtöne, Nebentöne, Zusatztöne und Schleiftöne eingeteilt. Die Tonleiter als eine systembildende Erfindung wirkt freilich ihrerseits auf die Musizierpraxis zurück und bezieht die melodische Gestaltung von vornherein auf das Tonleitersystem. Tonleitern unterscheiden sich voneinander durch die Anzahl der Töne sowie durch die Abstände (Intervalle) zwischen den einzelnen Tönen. Die bekannteren Tonleitern sind (bezogen stets auf c):

Pentatonische Tonleitern

c d e g a c
c d f g a c
c es g a b c
c desf g as c

Modale Tonleitern

dorisch: c d es f g a b c
phrygisch: c des es f g as b c
lydisch: c d e fis g a hj c
mixolydisch: c d e f g a b c
aeolisch: c d es f g as b c
ionisch: c d e f g a h c

Dur (aus Ionisch entwickelt):

c d e f g a h c

Moll (aus Aeolisch entwickelt):

c d es f g as b c

Melodisches Moll:

c d es f g a h c b as g f es d c

Harmonisches Moll:

c d es f g as h c

:

c d es fis g as h c
c des e f g as h c

Ganztonskala:

c d e fis gis b c

Chromatische Tonleiter:

C cis d es f fis g gis a b h c