Trip-Hop

Trip-Hop, Bristol-Sound, Anfang der 1990er-Jahre in Großbritannien aufgekommene Musik, die zum Großteil aus Elementen von House und HipHop besteht.

Das Resultat ist eine stark verlangsamte, von elektrischen und elektronischen Instrumenten bestimmte, aber nicht ausschließlich beherrschte Musik; neben dem Theremin werden diverse Keyboardinstrumente, insbesondere das Fender-Rhodes-Klavier, sowie traditionelle Instrumente wie Streich- und Blasinstrumente eingesetzt. Schlaginstrumente werden bei der Produktion mit elektronischen Hilfsmitteln stark im Klang verändert. Zu den stilprägenden Formationen und Einzelmusikern gehören etwa Massive Attack, Portishead, Tricky, Morcheeba und Glideascope. Als führende Gruppe gilt neben Massive Attack die Band Portishead mit ihrer Sängerin Beth Gibbons; nicht zuletzt aufgrund des Erfolges von Portishead wurde Trip-Hop eine Domäne von Sängerinnen. Als Ganzes splitterte sich Trip-Hop bereits Ende der 1990er-Jahre auf, sodass von einer weiteren Entwicklung nicht gesprochen werden kann.