Up-Stroke

Up-Stroke, auch Upstroke, zusammengesetzt aus englisch up für »aufwärts, oben« und stroke für »Schlag«, Spieltechnik bei Zupfinstrumenten

Wie bei der Down-Stroke-Technik handelt es sich bei der Up-Stroke-Technik um eine akkordische Spieltechnik: Die Saiten des Instruments werden dabei »von unten nach oben« angeschlagen. Ausgehend also von der höchsten Saite erfolgt die Bewegung hin zur tiefsten Saite. Dabei müssen je nach Griff nicht alle Saiten angeschlagen werden. Wird die Bewegung schnell ausgeführt wird, ist ein sehr kurzer Klang zu hören; bei langsamer Bewegung löst sich der Akkord in ein Arpeggio auf. Up-Strokes erfolgen in aller Regel zwischen den Beats eines Taktes, kann aber, etwa im Vier-Viertel-Takt, auch auf den Zählzeiten und 4 erfolgen. Die gegenteilige Bewegung wird Down-Stroke genannt. Rhythmusgitarristen wenden beide Techniken in diversen Kombinationen an.