A (Musik)

A, 1. Tonname, der sowohl das A der großen Oktave wie auch allgemein die Tonqualität A in allen Oktavbereichen bezeichnen kann; es ist zugleich Abkürzung für A-Dur, im Gegensatz zu mehr erfahren →

a (Musik)

a, 1. Bezeichnung für den auf 440 Hz festgelegten Kammerton, 2. Tonname für den sechsten Ton der kleinen Oktave, von c aus gezählt 3. Kurzbezeichnung für a-Moll 4. Bezeichnung des mehr erfahren →

a cappella

a cappella, italienisch für »nach Art der (Sänger-)Kapelle«, seit Anfang des 17. Jahrhunderts Bezeichnung für eine Kompositionsweise der geistlichen Mehrstimmigkeit (meist Sopran, Alt, Tenor, Bass). Neben die Vokalstimmen konnten Instrumente mehr erfahren →

Abaniko

Abaniko, von spanisch el abanico für »der Fächer« oder spanisch en abanico »fächerförmig«, Schrittfolge im argentinischen Tango Die Tanzfigur ergibt die Form eines Fächers.

Abkürzungen

Abkürzungen, aus Gründen der Zeitsersparnis geschaffene Buchstaben oder Buchstabenkombinationen, die für diverse Sachverhalte in der Musik stehen können, so für Spielanweisungen, Instrumente, Akkorde, technische Einheiten usw. Zahlreiche Abkürzungen wurden im mehr erfahren →

Acetate

Acetate, auch acetate disque, promo acetate (für Promotion Acetate), in den USA auch lacquer, ist eine im Rahmen der Schallpattenproduktion erzeugte Vorab-Schallplatte, die der technischen Prüfung der Aufnahme und der mehr erfahren →

Acid Jazz

Acid Jazz, seltener auch Groove Jazz oder Club Jazz genannt, Ende der 1980er-Jahre in Großbritannien entstandenen Musikstil, der unter Einbeziehung von Soul, Funk und Disco-Musik auf älteren Modern Jazz zurückgreift. Acid Jazz ist als mehr erfahren →

Act

Act, englisch für »Akt«, im Musik-Marketing, besonders im Konzert-Management, Bezeichnung für Musiker und Bands, die im Rahmen eines Konzertes auftreten können. Wichtig wird der Begriff Act immer dann, wenn mehrere mehr erfahren →

Ad libitum

Ad libitum, Abkürzung ad lib. (lateinisch »nach Belieben«), hat in der Musik mehrere Bedeutungen: 1. Die Ausführung der mit »ad lib.« bezeichneten Stimme ist freigestellt (im Gegensatz zu »obligato«). 2. mehr erfahren →

Adaption

Adaption, auch Adaptation, vor allem im englisch-sprachigen Raum verbreitete Bezeichnung für die Übernahme kompletter Kompositionen der Kunstmusik oder Teilen davon in Rock- und Pop-Musik; auch die Instrumentation kann verändert werden. mehr erfahren →

Add

Add, added, englisch für hinzufügen, Begriff aus der vor allem im Jazz gebräuchlichen Akkordsymbolschrift; Anweisung, zum üblichen Terzenaufbau eines Akkordes zusätzlich einen oder mehrere Töne zu verwenden.

Adult Alternative

Adult Alternative, englisch für »erwachsen« und »wahlweise«, Kategorie in der us-amerikanischen Kultur, die vorzugsweise bei der Benennung von Rundfunk- und Fernsehprogrammen sowie Kulturpreisen verwendet wird. In der amerikanischen Rock- und mehr erfahren →

Adult oriented Rock

Adult oriented Rock, Abkürzung AOR, die allerdings auch für Album oriented Rock verwendet wird; ursprünglich eine Bezeichnung für ein Programmformat us-amerikanischer Rundfunksender. Adult Oriented Rock ist eine sorgfältig produzierte Rockmusik mehr erfahren →

Afrobeat

Afrobeat, aus Funk-Jazz und westafrikanischer Popmusik gebildete Musik, die Anfang der 1970er-Jahre im Süden Nigerias entstand. Den Begriff selbst soll der nigerianische Musiker Fela Kuti (Geang, Trompete, Saxophon, Keyboards) geprägt mehr erfahren →

After-Beat

After-Beat, englisch after für »nach, danach« und beat für »Schlag«, Ton, der nach dem eigentlichen Beat gespielt wird; After-Beat ist eine Ausprägung des Off-Beat, eine zweite ist Fore-Beat. Im Off-Beat mehr erfahren →

Agogik

Agogik, von altgriechisch agein für »handeln, führen«, daraus folgend agoge, die Bezeichnung für geringfügige Änderungen des Tempos in der Rhythmik; der Begriff wurde Ende des 19. Jahrhunderts von dem Musikwissenschaftler mehr erfahren →

Airplay

Airplay, Begriff aus dem Rundfunkwesen; bezeichnet wird damit, dass ein Musikstück oder auch Video-Clip als sendefähig betrachtet und in der Regel innerhalb eines überschaubaren Zeitraumes – auch mehrmals – gesendet mehr erfahren →

Akkord

Akkord, nach lateinisch über französisch für »in Einklang bringen«, englisch: chord, Zusammenstellung von mindestens drei Tönen, die gleichzeitig erklingen. Im Gegensatz zu den Mehrklängen, die eine zur Tonalität neutrale Anhäufung mehr erfahren →

Akkord-Skalen-Theorie

Akkord-Skalen-Theorie, System der Jazz-Harmonik, das innerhalb des Jazz weite Verbreitung fand; das System wurde am Berklee College of Music in Boston entwickelt. Grundlage des Lehrsystems sind Septakkorde, die durch Terzenschichtung mehr erfahren →

Akkordschema

Akkordschema, Abfolge von Akkorden, die als mehr oder weniger häufig wiederholtes Schema Grundlage für eine Improvisation ist. Auch das bekannte 12-taktige Blues-Schema stellt ein Akkordschema, das als Turn-around unablässig wiederholt mehr erfahren →

AKM

AKM, Abkürzung für Staatlich genehmigte Gesellschaft der Autoren, Komponisten und Musikverleger registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung. Die AKM ist die österreichische Verwertungsgesellschaft, die die Rechte der im Titel geführten Personengruppen mehr erfahren →

Akzent

Akzent, von lateinisch accensere für »beigesellen, hinzurechnen«, Betonung der Zählzeiten innerhalb eines Taktes. Akzente können durch dynamische, melodische oder harmonische Veränderungen erzeugt werden; die metrischen Verhältnisse in einem Takt bleiben mehr erfahren →

Album

Album, von lateinisch albus für »weiß« (Album: das Weiße), in der Tonträgerindustrie die Bezeichnung für eine LP oder eine CD, deren Abspieldauer weit über die einer Single hinausgeht und meist mehr erfahren →

Album oriented Rock

Album oriented Rock, Abkürzung AOR, seit Ende der 1960er-Jahre gebräuchlicher Begriff des amerikanischen Rundfunkwesens; bezeichnet wird damit eine stilistisch ungebundene Rockmusik, die als genuines Ausdrucksmittel nicht mehr die Single, sondern mehr erfahren →

All-Star

All-Star, von englisch all für »alle« und Stars, Ensemble in Film, Sport und Musik, in dem nur besonders bekannte und beliebte Schauspieler, Sportler oder Musiker, also Stars, versammelt sind; der mehr erfahren →

Alligator

Alligator, Familie innerhalb der Krokodile, in übertragenem Sinn ein Anhänger von Blues, Boogie und Swing der 1930er- und 1940er-Jahre; eng verbunden mit der Musik sind Tänze wie Jive und Jitterbug, mehr erfahren →

Alt

Alt, von lateinisch altus für »weit, hoch, tief«, nach Sopran die zweithöchste Stimme im vierstimmigen Satz Der Begriff im 15. Jahrhundert wurde aus der seit dem Mittelalter gebräuchlichen Bezeichnung contratenor mehr erfahren →

Alternative Rock

Alternative Rock, auch alternative music oder kurz alternative, seit den 1980er-Jahren zunächst vornehmlich in den USA Bezeichnung für eine Rockmusik abseits des in den Hitparaden vertretenen Mainstream-Rock; der nicht einheitlich mehr erfahren →

Ambient Music

Ambient, Kurzform für Ambient Music, auch Ambientmusic oder Ambient Sound, englisch für etwa »Umgebungsmusik«, zum Artefakt gewordene Musik, wie sie zur Beschallung öffentlicher Gebäude oder Einkaufszentren eingesetzt wird; der Begriff mehr erfahren →

Amen Break

Amen Break, viertaktiger Schlagzeug-Break, 1969 von der amerikanischen Band The Winstons als Teil des Instrumentalstücks »Amen, Brother« aufgenommen; der Break spielt als Sample in diversen Dancefloor-Stilen eine herausragende Rolle. The mehr erfahren →

Americana

Americana, Ende der 1980er-Jahre aufgekommener und nach der Jahrtausendwende popularisierter Begriff, der eine spezifisch amerikanische Ausprägung der Kultur meint, gleichgültig welchen Bereichs. So können Werke der Literatur, der Bildenden Kunst mehr erfahren →

AMRA

AMRA, Abkürzung für American Mechanical Rights Association, amerikanische Verwertungsgesellschaft für Audioproduktionen; die AMRA hat ihren Sitz in Los Angeles Die AMRA pflegt diverse Partnerschaften mit anderen nordamerikanischen wie ASCAP und mehr erfahren →

Anpressung

Anpressung, auch Testpressung oder Weißpressung, auch Acetate, Kleinserie von Single oder Longplay-Platten, die zur Prüfung des Produktes dient. Technische Prüfungen stehen dabei im Vordergrund, doch spielen auch künstlerische Überlegungen eine mehr erfahren →

A & R

A & R,  Abkürzung für Artist & Repertoire, Begriff  aus der Musikindustrie. Bezeichnet wird damit die innerhalb einer Tonträgerfirma bestehende Abteilung, die für die Auswahl der Künstler (Sänger, Musiker, Produzent mehr erfahren →

Anschlagsdynamik

Anschlagsdynamik, Fähigkeit von Tasteninstrumenten mit elektronischer Tonerzeugung und MIDI-Ausrüstung, Tastenbewegungen wie Anschlagsgeschwindigkeit und -druck zu erfassen und in digitale Werte umzurechnen Während die Dynamik einiger der in Rock, Pop und mehr erfahren →

Answer Song

Answer Song, von englisch answer für »Antwort« und Song für »Lied«, auch Answer Record, Begriff aus der Tonträgerindustrie Ein Answer Song ist eine Single-Schallplatte, die im Text, weniger oder gar nicht mehr erfahren →

A & R-Manager

Aside

A & R-Manager, englische Abkürzung für Artist & Repertoire-Manager, Mitarbeiter der A & R-Abteilung einer Schallplattenfirma; siehe A & R

Antifolk

Antifolk, auch Anti-Folk, zusammengesetzt aus altgriechisch anti für »gegen, dagegen« und folk für »Volksmusik«, entgegen des Namens nicht eine gegen die traditionelle Folk Music gerichtete Strömung amerikanischer Musik, sondern vielmehr mehr erfahren →