Arrangement

Arrangement, Einrichtung eines Werkes der Musik (Komposition) für eine andere als die ursprünglich vorgesehene Instrumentierung; die erste Einrichtung einer fertiggestellten Komposition für ein bestimmtes Instrument oder eine Instrumentengruppe wird Instrumentation mehr erfahren →

Artist

Artist, englisch für »Künstler«, allgemeine Bezeichnung für jeden Urheber einer künstlerischen Leistung im weitesten Sinne; im Falle von Musik sind natürlich besonders Komponisten, Textdichter und Musiker, aber auch Produzenten und mehr erfahren →

Artrock

Artrock, auch Art Rock, Strömung vor allem innerhalb der britischen Rockmusik zwischen 1968 und 1976; vereinzelt gibt es auch Bands und Musiker aus den USA und Kontinentaleuropa, die wenigstens mit mehr erfahren →

ASCAP

ASCAP (American Society of Composers, Authors and Publishers), eine der zwei großen Verwertungsgesellschaften musikalischer Rechte in den USA, 1914 in New York gegründet. Die ASCAP war jahrzehntelang die einzige Inkassogesellschaft mehr erfahren →

a tempo

a tempo, italienisch, Vortragsbezeichnung, die die Anweisung enthält, nach zwischenzeitlich verlangter Änderung des Tempos, insbesondere stetiger Beschleunigung – accelerando – oder stetiger Verlangsamung – ritardando oder rallentando – wieder im mehr erfahren →

Auftakt

Auftakt, englisch: up-beat, Bezeichnung für einen Taktteil, der vor dem ersten Taktteil des ersten Taktes eines Musikstückes das Stück eröffnet, also selbst auf einen unbetonten Taktteil fällt. Der erste Takt mehr erfahren →

Avantgarde

Avantgarde, französisch für »Vorreiter, Vortrupp«, eigentlich in militärischem Sinne, dann über Politik seit Ende des 19. Jahrhunderts auch auf künstlerische Bewegungen, darunter auch die der Musik, übertragen. Der Begriff Avantgarde mehr erfahren →

Achtelnote

Achtelnote, englisch: quaver, amerikanisch: eighth note, kurz auch nur: Achtel, Notation, Achtel des Wertes einer Ganzen Note, Hälfte des Wertes einer Viertelnote Das Zeichen für eine Achtelnote ist Notenbeispiel folgt mehr erfahren →

B

B, Ton-Name, der sowohl das B der großen Oktave wie auch allgemein die Tonqualität B in allen Oktavbereichen bezeichnen kann. Es ist zugleich Abkürzung für B-Dur, im Gegensatz zu b mehr erfahren →

B-Boy

B-Boy, Abkürzung von Break-Boy, zusammengesetzt aus englisch break für »Bruch, Unterbrechung« und boy für »Junge«; Bezeichnung für einen Breakdance-Tänzer. Da sich die Bezeichnung auf den Tanz bezieht, gibt es auch mehr erfahren →

b/w

b/w, Abkürzung von englisch backed with für »Rückseite versehen mit«, diskografische Angabe bei Single-Schallplatten zur Unterscheidung von A- Seite und B-Seite. Single-Schallplatten wurden in der Regel mit zwei Songs bespielt, mehr erfahren →

Back Beat

Back Beat, von englisch back für »zurück« und beat für »Schlag«, metrisches Phänomen, das im Jazz, aber auch in Rock- und Popmusik Bedeutung hat. Im Allgemeinen liegen die metrischen Betonungen mehr erfahren →

Backing Group

Backing Group, von englisch backing für »unterstützen« und group für »Gruppe«, Gesangs- oder Instrumentalensemble, das zur Begleitung eines Solisten oder auch einer anderen Gruppe oder Band zusammengestellt wird. Viele Rock- mehr erfahren →

Backkatalog

Backkatalog, auch Back-Katalog, zusammengesetzt aus englisch back für »zurück« und Katalog, Musikwirtschaft, Tonträgerveröffentlichungen, deren Veröffentlichungsdatum schon weiter zurück liegt; der Begriff hat gewisse Gemeinsamkeiten mit dem im Verlagswesen üblichen Begriff mehr erfahren →

Backline

Backline, von englisch back für »zurück« und line für »Leine«, 1. die einer Rockband unmittelbar zur Verfügung stehende Technik auf der Bühne, also Instrumente, Instrumentalverstärker, Mikrophone, Kabel usw.; P.A. und mehr erfahren →

Backmasking

Backmasking, zusammengesetzt aus englisch back für »zurück, rückwärts« und masking für »verdecken«, fälschlich auch Backward masking, Bezeichnung für rückwärts abgespielte Aufnahmeabschnitte, die einer neuen, normal vorwärts abzuspielenden Aufnahme hinzugefügt werden. mehr erfahren →

Backspin

Backspin, von englisch back für »zurück« und to spin für »drehen«, DJ-Technik, das Zurückdrehen eines laufenden Plattentellers Der laufende Plattenteller wird dabei mehr oder wenigerer ruckartig mit der Hand entgegen mehr erfahren →

Bakersfield Sound

Bakersfield Sound, Spielart der Country Music, Mitte der 1950er-Jahre in Bakersfield, Kalifornien, entstanden. Der Bakersfield Sound hat seinen Ursprung in der Musik der Dust Bowl genannten Region der Südstaaten, deren mehr erfahren →

Balkan Pop

Balkan Pop, mitunter auch Gypsy Pop genannt, Popmusik, die einige plakative Elemente der Musik der auf dem Balkan lebenden Sinti und Roma mit jüngerer Dance Music und R’n’B kombiniert; auf mehr erfahren →

Ballade

Ballade, englisch: ballad, Rock- oder Popmusik-Stück in langsamem Tempo; trotz der gleichen Bezeichnung hat die Ballade in Rock und Pop wenig mit der literarischen Gattung oder dem Begriff aus der mehr erfahren →

Band

Band, englisch für »Gruppe« im Sinne von Musikkapelle, in Rock- und Popmusik übliche Bezeichnung für eine Gruppe verschiedener Instrumentalisten, die unter einem gemeinsamen Namen auftreten und im Idealfall ein gemeinsames mehr erfahren →

Bar

Bar, 1. Eigentlich nur der Taktstrich, im weiteren Sinne aber auch der Takt selbst. 12-Bar-Blues meint einen 12-taktigen Blues mit der bekannten standardisierten Harmoniefolge. 2. strophische, dreiteilige Liedform, die aus mehr erfahren →

Barbershop Music

Barbershop Music, auch Barbershop Harmony, Barbershop Singing, A-Cappella-Chorgesang, der sich seit Ende des 19. Jahrhunderts in den USA entwickelte und in den 1940er-Jahren im Rahmen eines Revivals standardisiert wurde. Der mehr erfahren →

Baroque Rock

Baroque Rock, veraltete Bezeichnung für Rockmusik, in der aus der traditionellen Kunstmusik entweder Zitate – auch Stilzitate – eingeflochten sind oder die auf Bearbeitungen von Kompositionen der traditionellen Kunstmusik beruht; mehr erfahren →

Bass

Bass, von lateinisch bassus für niedrig, italienisch: basso, französisch: basse, tiefste Stimme im vierstimmigen Satz, über dem Bass liegen Tenor, Alt und Sopran. Der Begriff wurde bis zur Generalbasszeit zunächst mehr erfahren →

Battle

Battle, Wettkämpfe zwischen Bands; im Jazz wie im Rock – dann eher mit Amateur- oder semi-professionellen Bands – gleichermaßen populär. Dazu treffen sich mehrere Bands an einem Auftrittsort und spielen nacheinander; die mehr erfahren →

Battle of Speeds

Battle of Speeds, Bezeichnung für den Konflikt der Fernseh- und Schallplattenkonzerne CBS-Columbia einerseits und RCA Victor andererseits um die Vormachtstellung im Schallplattenmarkt. Die erste aus Kunststoff statt aus Schellack hergestellte mehr erfahren →

Beat

Beat, englisch für »Schlag«, 1. Zählzeit innerhalb eines Taktes; ein 4/4-Takt beispielsweise weist vier Beats auf, wobei auf jedes Viertel ein Schlag, also Beat kommt. In der Abkürzung BPM, Beats mehr erfahren →

Beatbox

Beatbox, von englisch beat für »Schlag« und box für »Schachtel«, auch Human Beat Box, Vokaltechnik, die Bezug auf Schlagzeug-Pattern nimmt, wie sie in jüngeren Dance-Floor-Stilen wie House, Hiphop und Techno mehr erfahren →

Beatlemania

Beatlemania, zusammengesetzt aus Beatle und englisch »mania« für »Leidenschaft, Wahnsinn«, von der britischen Presse 1963 aufgebrachter Begriff für die Beschreibung der öffentlichen Reaktion auf die Beatles als Personen, deren Musik mehr erfahren →

Benga

Benga, auch Benga Music, populäre Musikform Kenias, Ende der 1940er-Jahre in Nairobi entstanden. Benga basiert einerseits auf verschiedenen Musikstilen Afrikas wie Soukous und Kwela, auch spielt die Volksmusik der Luo mehr erfahren →

Big Beat

Big Beat, englisch zusammengesetzt aus Big für »groß« und Beat für »Schlag«, von elektronischen Instrumenten bestimmte Tanzmusik, die Mitte der 1990er-Jahre von Bands und Einzelmusikern wie Fatboy Slim und Bands mehr erfahren →

Big Four

Big Four, zusammengesetzt aus englisch big für »groß« und four für »vier«, deutsch: Die großen Vier, im Umfeld von Rock und Pop mehrfach verwendeter Begriff mit unterschiedlicher Bedeutung; der Begriff mehr erfahren →

Blade Pickup

Blade Pickup, zusammengesetzt aus englisch blade für »Klinge, Schneide«, auch Fin Pickup, Tonabnehmer für Gitarren, dessen Pole zu einem einzigen sichtbaren Metallstreifen zusammengeführt sind. In der Regel sind die bei mehr erfahren →

Blast Beat

Blast Beat, auch Blastbeat, von englisch blast für »Druckwelle, Explosion« und beat für »Schlag«, Schlagzeug-Spieltechnik, die in bestimmten Spielarten des Heavy Metal wie Death Metal, Thrash Metal und Speed Metal mehr erfahren →

Blue-Eyed Soul

Blue-Eyed Soul, von englisch blue eyed für »blauäugig« und Soul für die Spielart afroamerikanischer Musik, rassistischer Begriff für Soul, der von Weißen gesungen wird; gängige Meinung ist, dass authentischer Soul mehr erfahren →

Blues

Blues, englisch, vermutlich zu blue für »bedrückt«, in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Süden der USA entstandene Musik der afroamerikanischen Bevölkerung; die vornehmlich vokale Musik verbreitete sich aus mehr erfahren →

Bluesschema

Bluesschema, literarisch-harmonische Standardform des Blues, von dem annähernd 200 verschiedene Formen bekannt sind. Unter Blues-, Jazz- und Rockmusikern gilt das Bluesschema als Lingua franca. Die Form besteht aus drei Abschnitten mehr erfahren →