Mic

Aside

Mic, englische Abkürzung für Mikrophon; der Begriff wird vorzugsweise für die Beschriftung von Studioequipment benutzt, etwa für die einzelnen Kanäle von Mischpulten.

Mikrofon

Mikrofon, auch Mikrophon, von altgriechisch mikros für »klein« und phonein für »klingen«, englisch: microphone, abgekürzt mic, auch in den Abkürzungen Mike oder Micro, Schallwandler, der dazu dient, Schalldruck unterschiedlicher Amplitude mehr erfahren →

Mikroport

Mikroport, Kunstwort, zusammengesetzt aus altgriechisch mikros für »klein«, damit auf Mikrophon anspielend, und lateinisch portare für »tragen«, kabellose Mikrofonanlage; der Begriff wurde 1957 von dem deutschen Mikrofon-Hersteller Sennheiser, als Warenzeichen mehr erfahren →

Monitor

Monitor, über englisch von lateinisch monitor für »Aufseher, Mahner«, in der Musikelektronik doppelt benutzter Ausdruck einerseits für einen Bildschirm unterschiedlicher Größe, andererseits für eine Lautsprecherbox mit bestimmter Aufgabe. 1. Displays mehr erfahren →

Moving Head

Moving Head, von englisch move für »bewegen« und head für »Kopf«, Lichttechnik, zur Gruppe der Projektionsscheinwerfer gehörender Scheinwerfer, der etwa bei Rock- und Pop-Konzerten zum Einsatz kommt. Der eigentliche Scheinwerfer, mehr erfahren →

Multicore

Multicore, zusammengesetzt aus englisch/lateinisch multi für »viel« und core für »Kern«, vieladriges Kabel unterschiedlicher Stärke, das die Audio-Verbindung zwischen Bühne und P.A.-Mischpult bildet; je nach örtlichen Gegebenheiten kann ein Multicore-Kabel mehr erfahren →

Nebelmaschine

Nebelmaschine, Lichttechnik, Gerät zum erzeugen von künstlichem Nebel und Dunst; obwohl eine Nebelmaschine selbst kein Licht abgibt, ist sie Teil von Lightshows in Diskotheken und bei Rock- und Popkonzerten. Früher mehr erfahren →

Orchesterelektronik

Orchesterelektronik, veralteter Begriff für die Gesamtheit von Instrumentalverstärkern und Musikübertragungsanlagen. Der Begriff wurde bis in die 1960er-Jahre benutzt, um die bei Konzerten verwendeten Verstärkeranlagen gegenüber der herkömmlichen ELA-Technik abzusetzen. Zur mehr erfahren →

PAR-Scheinwerfer

PAR-Scheinwerfer, Abkürzung von englisch parabolic aluminized reflector, Scheinwerfertyp, der in der Veranstaltungstechnik, also auch bei Rock-Konzerten, als Standard-Scheinwerfer eingesetzt wird. Die Scheinwerfer, die es in verschiedenen Größen gibt, bestehen aus mehr erfahren →

Phon

Phon, veraltete und nicht mehr gebräuchliche Einheit für Lautstärke. Die Phonskala reicht von 0 Phon, was der Hörschwelle entspricht, bis zu 120 Phon (Schmerzschwelle); bei der Phonskala wird die unterschiedliche mehr erfahren →

Piezolautsprecher

Piezolautsprecher, Hochtonlautsprecher, der die zugeführte elektrische Energie mit Hilfe eines Piezoelementes in mechanische Energie umwandelt. Piezolautsprecher kamen in den 1970er-Jahren auf und wurden bis weit in die 1980er-Jahre häufig in mehr erfahren →

Powermixer

Powermixer, zusammengesetzt aus englisch power für »Kraft, Stärke« und mixer für »Mischer, Mischpult«, Mischpult, in das eine Stereoendstufe zur Leistungsverstärkung und direkter Ansteuerung der Lautsprecher eingebaut ist. Powermixer sind Mischpulte, mehr erfahren →

Public Adress System

Public Adress System, abgekürzt PA-System oder nur PA, bei Großveranstaltungen wie Konzerten und Festivals eingesetzte Verstärkeranlage; in Deutschland, wo die Abkürzung PA gelegentlich auch als Power Amplification übersetzt wird, wird mehr erfahren →

Rückkopplung

Rückkopplung, englisch: Feedback, genauer: akustische Rückkopplung, eigenerregte Schwingung von Verstärkern, die sich in sehr lauten Pfeiftönen äußert; im Allgemeinen sind Rückkopplungen zwar unerwünscht, können aber als Stilmittel durchaus absichtlich hervorgerufen mehr erfahren →

Scanner

Scanner, von englisch scan für »absuchen«, Lichttechnik, Projektionsscheinwerfer, dessen Lichtstrahl von einer zentralen Einrichtung aus gesteuert werden kann; Der Scheinwerfer befindet sich in einem quaderförmigen Gehäuse, an dem ein Haltebügel mehr erfahren →

Slave

Slave, veraltete Bezeichnung für ein innerhalb einer Kette von Geräten untergeordnetes Element. Ursprünglich wurden ausschließlich Verstärker-Endstufen von P.A.s als Slaves bezeichnet, in den 1970er-Jahren aber auch für kurze Zeit die mehr erfahren →

Speakon

Speakon, Steckverbindung für den Anschluss von Lautsprecherboxen an Endverstärker; die Speakon-Verbindung wurde von der amerikanischen Firma Neutrik entwickelt; das Speakon-System hat sich in der professionellen Veranstaltungstechnik, also im P.A.-Bereich, als mehr erfahren →

Spiegelkugel

Spiegelkugel, Lichttechnik, Kugel von 20 bis 100 Zentimetern Durchmesser, in Einzelfällen auch mehr, die komplett mit quadratischen Stückchen von Spiegelglas beklebt ist; der von der Spiegelkugel hervorgerufene Lichteffekt zählt zu mehr erfahren →

Stage Box

Stage Box, Einrichtung für das Zusammenfassen von Mikrofon- und Instrumentalkabeln zur Übergabe an eine Multicore. Die Stage Box beteht aus einem Metallkasten, in den eine mehr oder weniger große Anzahl mehr erfahren →

Sunstrip

Sunstrip, von englisch »sun« für Sonne und »strip« für Streifen, Scheinwerferkombination für den Einsatz bei Rockkonzerten und anderen Veranstaltungen Ein Sunstrip besteht aus einem langgestreckten, meist quaderförmigen Gehäuse aus Stahlblech, mehr erfahren →

Tweeter

Tweeter, Hochtonlautsprecher Die lautmalerische Bezeichnung Tweeter wird vor allem für Hochtonlautsprecher in P.A.-Systemen und in Lautsprecherboxen für Bassgitarren verwendet. Er gibt keinen Aufschluss über die technische Gestaltung des Hochtöners.

XLR

XLR, früher auch Cannon, in Orchesterelektronik und professioneller Studiotechnik übliche Steckverbindungen; XLR-Stecker und-Buchsen sind in der Musikelektronik Standard. XLR-Stecker werden vornehmlich für kleine niederfrequente Spannungen verwendet – also etwa für mehr erfahren →