Equipment

Equipment, englisch für »Ausrüstung«, Ausstattung einer Rockgruppe mit den bei Live-Auftritten notwendigen Geräten und Apparaten. Zu Equipment zählen neben den Musikinstrumenten Verstärker, Lautsprecher (Monitore und PA), Mikrofone und Mischpult, Effektgeräte, mehr erfahren →

Fairlight CMI

Fairlight CMI, Computer-Musiksystem (Elektrophon), 1979 von der in Sydney ansässigen und von Peter Vogel und Kim Ryrie gegründeten Firma Computer Musical Instruments (CMI) vorgestellt; das Instrument gilt als der erste mehr erfahren →

Faltungshall

Faltungshall, auch Impulsfaltung, englisch Convolution Reverb, Methode, mittels Sampling und anschließender Berechnung die Nachhalleigenschaften eines authentischen Raumes zu nutzen. In der Theorie war die Methode des Faltungshalls zwar seit langem mehr erfahren →

Fußschweller

Fußschweller, aus dem traditionellen Orgelbau übernommene Bezeichnung für die Lautstärkeregulierung besonders von elektrisch verstärkten Tasteninstrumenten. Technisch bestehen Fußschweller aus einer Trittplatte, mit der über eine Zahnstange ein Potentiometer betätigt wird; mehr erfahren →

Gain

Gain, englisch für »Verstärkung«, Bezeichnung für eine Eingangsstufe bei Verstärkern 1) Mischpulte sind häufig mit einem Gain-Regler ausgestattet, mit dessen Hilfe unterschiedliche Eingangspegel an den jeweiligen Kanälen zunächst grundsätzlich einander mehr erfahren →

Großmembran-Mikrofon

Stichwort Mikrofon Großmembran-Mikrofon, Kondensatormikrofon, dessen Mikrofonkapsel einen Durchmesser von einem Zoll (inch), also etwa 2,5 Zentimetern hat. Mikrofone, deren Kapsel einen kleineren Durchmesser haben, werden als Kleinmembran-Mikrofone bezeichnet. Mikrofone wiederum, mehr erfahren →

Harmonizer

Harmonizer, englisch, etwa »Harmonisierer«, Klangbearbeitungs- und Effektgerät der amerikanischen Firma Eventide; da dieser Name geschützt ist, wird ein Harmonizer auch Transposer oder Pitch-Shifter genannt. Der Harmonizer ist eines der ersten mehr erfahren →

Headroom

Headroom, zusammengesetzt aus englisch head für »Kopf« und room für »Raum«, deutsch: Aussteuerungsreserve, Begriff aus der Audiotechnik; als Headroom wird der dynamische Abstand zwischen Vollaussteuerung und ersten hörbaren Verzerrungen bezeichnet mehr erfahren →

Home-Recording

Home-Recording, zusammengesetzt aus englisch home und recording für etwa »zuhause aufnehmen«, Bezeichnung für das Aufnehmen von Musik im häuslichen Privatbereich. Die ersten Tonbandgeräte für den Privatbereich wurden Anfang der 1950er-Jahre mehr erfahren →

Kleinmembran-Mikrofon

Stichwort Mikrofon Kleinmembran-Mikrofon, Kondensatormikrofon, dessen Mikrofonkapsel einen Durchmesser von weniger als einem Zoll (etwa 2,5 Zentimeter) aufweist. Mikrofone, deren Kapsel einen größeren Durchmesser haben, werden als Großmembran-Mikrofone bezeichnet. Mikrofone wiederum, mehr erfahren →

Mastering

Mastering, auch Mastern, von englisch master für »meistern«, letzter Arbeitschritt in der Musikproduktion bevor das Masterband, beziehungsweise die Master-Datei als Ergebnis des Masterings an die Produktion des eigentlichen Tonträgers übergeben mehr erfahren →

Mic

Aside

Mic, englische Abkürzung für Mikrophon; der Begriff wird vorzugsweise für die Beschriftung von Studioequipment benutzt, etwa für die einzelnen Kanäle von Mischpulten.

Mikrofon

Mikrofon, auch Mikrophon, von altgriechisch mikros für »klein« und phonein für »klingen«, englisch: microphone, abgekürzt mic, auch in den Abkürzungen Mike oder Micro, Schallwandler, der dazu dient, Schalldruck unterschiedlicher Amplitude mehr erfahren →

Mikrofonspinne

Mikrofonspinne, oft auch nur Spinne, Halterung für Mikrofone, obligat bei Studiomikrofonen verwendet; äußerlich erinnert eine Mikrofonspinne an eine große Spinne, beispielsweise eine Vogelspinne. Eine Mikrofonspinne besteht im Wesentlichen aus zwei mehr erfahren →

Mischpult

Mischpult, System von Verstärkern und Filtern, das dem Zusammenfassen, Mischen und Verteilen von Tonspannungen verschiedener Herkunft dient; die Filter sind für die Entzerrung von Frequenzgängen angeschlossener Tonerzeuger bestimmt, können aber mehr erfahren →

Monitor

Monitor, über englisch von lateinisch monitor für »Aufseher, Mahner«, in der Musikelektronik doppelt benutzter Ausdruck einerseits für einen Bildschirm unterschiedlicher Größe, andererseits für eine Lautsprecherbox mit bestimmter Aufgabe. 1. Displays mehr erfahren →

Multicore

Multicore, zusammengesetzt aus englisch/lateinisch multi für »viel« und core für »Kern«, vieladriges Kabel unterschiedlicher Stärke, das die Audio-Verbindung zwischen Bühne und P.A.-Mischpult bildet; je nach örtlichen Gegebenheiten kann ein Multicore-Kabel mehr erfahren →

NRS

NRS, Abkürzung für Noise Reduction System, englische Bezeichnung für Rauschunterdrückungssystem. Gemeint sind damit die elektronischen Systeme zur Unterdrückung von Bandrauschen, etwa der Firma Dolby, aber auch DBX und HighCom.