Ashtray Bridge

Ashtray Bridge, zusammengesetzt aus englisch Ashtray für »Aschenbecher« und englisch bridge für »Brücke«; Bezeichnung für die aus Saitenhalter und Saitenreitern bestehende Bridge einer Telecaster-Gitarre der amerikanischen Firma Fender; auch die Broadcaster- und die so genannte No-Caster-Gitarre der Firma hatten eine gleichartig gestaltete Bridge; durch die Form der Bridge kann sich der Betrachter an einen einfachen Aschenbecher aus Blech erinnert fühlen.

Die Bridge besteht aus einem rechteckigen, dreiseitig abgewinkelten Stück Stahlblech. Die hintere hochgebogene Seite ist mit früher drei, später sechs Bohrungen versehen, in denen die Schrauben sitzen, mit denen die drei bzw. sechs Saitenreiter verstellt werden können, um die Oktavreinheit der jeweiligen Saite einstellen zu können. In einer Aussparung im Blech sitzt der Bridge-Tonabnehmer. Die Bridge kann mit einem verchromten Stück Stahlblech abgedeckt werden.

Bei späteren Ausführungen dieser Bridge wurde der Deckel weggelassen; auch wurden die Abkantungen an den Längsseiten der Bridge ebenfalls nicht mehr ausgeführt. Es gibt auch Bridges dieser Bauart, die nicht aus Blech bestehen, sondern beispielsweise aus massivem Messing. Während früher hergestellte Bridges und so genannte Vintage Bridges an der hinteren Abkantung keine Löcher zur Aufnahme der Saiten besitzen – sie sind für die Durchführung der Saiten durch den Korpus der Gitarre vorbereitet –, befinden sich bei späteren Ausführungen der Bridge an der hinteren Abkantung auch Löcher, die die dort eingefädelten Saiten halten. Bei einer weiteren Bauart werden die Saiten von entsprechend gestalteten Saitenreitern gehalten.