Ballend

Ballend, zusammengesetzt aus englisch ball »Bal, Kugel« und end für »Ende«, kleine durchbohrte Kugel oder durchbohrter Zylinder, durch den die metallene Seele der Saite geführt und dauerhaft verdrillt oder verknotet ist; das Ballend dient der sicheren Aufhängung der Saite im Saitenhalter. Ein bereits vom Hersteller der Saite angebrachte Ballend besteht aus Metall, oft wird Messing verwendet.

Saiten mit Ballend werden bei Instrumenten benutzt, die mit Metallsaiten bezogen werden, sind bei Instrumenten wie Violine, Kontrabass oder akustischer Gitarre dagegen nicht gebräuchlich, da bei diesen Instrumenten die Saite im Saitenhalter verknotet wird. Bei Instrumenten mit elektrischer Tonabnahme wie elektrischer Gitarre und elektrischer Bassgitarre werden die Saiten entweder durch eine Bohrung im Saitenhalter gezogen, im Saitenhalter eingehängt oder aber durch den Korpus geführt, letzteres etwa bei der Telecaster-Gitarre der amerikanischen Firma Fender. Das Ballend verhindert zuverlässig das Durchrutschen durch den Korpus bzw. den Saitenhalter.