Böckchen

Böckchen, auch Spannböckchen, englisch »lug«, Bauteil an Trommeln, in das die Spannschrauben greifen.

Böckchen bestehen aus Metall und werden in einigem Abstand vom Rand der Trommel außen auf die Zarge des Instrumentes gesetzt. In dem Böckchen sind quer zu seiner Längsausdehnung ein oder zwei Gewinde von vier bis sechs Millimeter geschnitten, in die vom Inneren der Trommel her durchgesteckte Gewindeschrauben greifen; diese Schrauben dienen der Befestigung des Böckchens auf der Zarge. Im rechten Winkel zu den Befestigungsgewinden ist ein weiteres Gewinde in das Böckchen geschnitten, das zum Spannreifen hin ausgerichtet sein muss. In dieses Gewinde werden die durch den Spannreifen gesteckten Stimmschrauben eingedreht.

Böcken gibt es in zwei grundsätzlichen Bauarten: Einzelne Böckchen nehmen nur jeweils eine Stimmschraube auf. Die zweite Bauform nimmt in einem als mehr oder weniger lange Stange ausgebildeten Doppelböckchen die jeweils gegenüber befindlichen Stimmschrauben auf. Die Länge des Doppelböckchens richtet sich nach der Höhe der Zarge.

Böckchen nehmen als Widerlager die Zugkraft der jeweiligen Stimmschrauben auf und leiten sie auf die Zarge. Sie müssen einigermaßen solide gebaut sein und werden daher aus Stahl, Messing oder Aluminium gefertigt.