Fingerpicks

Fingerpicks, Spielhilfsmittel für Zupfinstrumente (Saiteninstrumente) in Form besonders gestalteter Plektren.

Anders als das normale Plektrum, das der Instrumentalist zwischen Daumen und Zeigefinger hält, hat ein Fingerpick eine an das eigentliche Plektrum angeformte hülsenartige Verlängerung, in die der Instrumentalist Daumen oder Finger steckt. Im Allgemeinen werden mehrere Fingerpicks verwendet und dann jeweils eines auf Daumen – dann Thumbpick genannt -, Zeige und Mittelfinger der Spielhand gesteckt. Fingerpicks bestehen aus Plastik oder Metall und werden vornehmlich von Gitarristen, aber auch von Banjo-Spielern verwendet. Viele Musiker benutzen ein Thumbpick aus Plastik für den Daumen, für die Finger aber Picks aus Metall.

Der mit Fingerpicks erzeugte Klang ist brillanter als der mit einem normalen Plektrum oder den Finger erreichbare Klang, wenn auch die Stärke der verwendeten Picks einen gewissen Einfluss auf den Klang hat. Entsprechende Spielfähigkeit vorausgesetzt, kann der Instrumentalist mit Fingerpicks mehrstimmig spielen.

Für die Spieltechnik Fingerpicking sind Fingerpicks nicht Voraussetzung, diese Technik wird meist mit den Kuppen der Finger oder aber den Fingernägeln ausgeführt. Fingerpicks werden zwar meist von Folkmusiker verwendet, doch gibt es auch Musiker anderer Stilrichtungen, die vor allem beim Spiel akustischer Gitarren Fingerpicks verwenden. Der Bluesgitarrist Johnny Winter beispielsweise benutzte diese Plektren recht häufig.