Kiel

Kiel, englisch: Quill, französisch: plectre, italienisch: penna, Teil der Tastaturmechanik eines Cembalos, Spinetts oder Virginals, mit dem die Saite angerissen wird. Dieser Teil besteht entweder aus dem Abschnitt eines wirklichen Vogel-Federkiels oder aber aus Leder; der Kiel gab den Instrumenten auch den Namen Kielflügel oder Kielinstrumente.

Wird der Kiel einer Vogelfeder verwendet, so wurden früher die Kiele von Rabenfedern in den Träger, eine bewegliche Zunge aus Holz, eingesetzt. Alternativ wurden kurze Leder- oder auch Metallstücke verwendet. Bei modernen Instrumenten kommen auch verschiedene Kunststoffe, im allgemeinen Delrin in Betracht. Die Zunge als Träger des Kiels muss beweglich sein, damit der Kiel die Saite bei Betätigen einer Taste zwar anreißt, beim Zurückfallen die Saite aber nicht erneut trifft und in Schwingung versetzen kann. So klappt die Zunge im Niedergang den Kiel von der Saite weg.