Modulation-Wheel

Modulation-Wheel, Einrichtung an elektronischen Keyboards und vereinzelt auch an elektronischen Orgeln und Pianos, die es mittels eines Handrades erlaubt, die Höhe eines angeschlagenen Tones stufenlos zu erhöhen oder zu erniedrigen (bending).

Aus einer einrastenden Mittelstellung heraus kann der jeweils angeschlagener Ton oder Akkord meistens um ein Oktave stufenlos nach oben beziehungsweise nach unten verschoben werden. Lässt der Spieler das Handrad lost, kehrt es, veranlasst von einer eingebauten Feder, selbsttätig wieder in die Mittelstellung zurück; dies kann in der Regel allerdings auch dadurch verhindert werden, dass die Verbindung von Feder und Handrad unterbrochen wird. Versierte Keyboard-Spieler können mithilfe des Modulation-Wheels die Spielweise der elektrischen Gitarre nachahmen.