perc

perc, Abkürzung von englisch »percussion«, unspezifisch für Perkussionsinstrumente

Die Abkürzung wird etwa für Besetzungsangaben auf Schallplatten-Covers und CD-Booklets genutzt. Im Allgemeinen sind damit alle Schlaginstrumente außer denen, die obligat zum Drum Set gehören, gemeint, also etwa Bongos, Congas, Timbales, Rasseln, Chimes, Triangel, Claves usw. Mitunter wird hinter dem Namen eines Schlagzeugers auch angegeben: dr, perc, der Musiker außer dem gewöhnlichen Schlagzeug auch diverse weitere Perkussionsinstrumente einsetzt. Der Musiker muss diese Instrumente dabei nicht simultan zu seinen Drum Set spielen, sondern kann sie im Rahmen des Mehrspur-Aufnahmeverfahrens auch später der Aufnahmen hinzufügen.

Gelegentlich tritt die Abkürzug auch in Partituren auf; welche Perkussionsinstrumente eingesetzt werden sollen, wird in der Partitur häufig zu Beginn angegeben.