Rollsattel

Roll-Sattel, auch Rollen-Sattel, Sattel für elektrische Gitarren, bei dem die Saiten über kleine, mit einer Kerbe versehene Rollen zu den Stimmmechaniken geführt werden.

Roll-Sattel werden von manchen Gitarristen bevorzugt, die häufig den Vibrato-Hebel ihrer Gitarre benutzen. Bei herkömmlichen, lediglich mit Einkerbungen versehenen Saiten kann es zu dem Effekt kommen, dass sich beim Gebrauch des Vibrato-Hebels einzelne Saiten im Sattel verklemmen, nicht in ihre ursprüngliche Lage zurückkehren können und dadurch geringfügig verstimmt bleiben. Bei einem Rollsattel liegt jede Saite auf der Peripherie einer eigenen kleine Rolle auf; die Rolle ist zur seitlichen Führung der Saite eingekerbt. Bei Gebrauch des Vibrato-Hebels kann sich die Saite daher leicht hin- und herbewegen. Da der Roll-Sattel aus Metall besteht, ergibt sich auch der Vorteil eines Nullbundes: Die leere Saite klingt genau so wie die gegriffene. Der Nachteil des Roll-Sattels ist darin zu sehen, dass in den meisten Fällen zum Einbau des des Sattels der Hals der Gitarre nachgearbeitet werden muss. Außerdem sind nach Einbau die Oktavreinheit zu überprüfen und gegebenenfalls die Saitenreiter neu einzustellen.