Schallloch

Schallloch-Gitarre

Schallloch einer Gitarre (Fotolia)

Schallloch, englisch: soundhole, französisch: ouïe, Öffnung in der Decke von Streich- und Zupfinstrumenten

Im einfachsten Falle, etwa bei der Gitarre, ist das Schalloch ein in die Decke des Korpus’ unterhalb des Griffbrettes eingeschnittenes rundes Loch unterschiedlicher Größe. Bei Lauteninstrumenten ist in dieses Loch eine durchbrochene Rosette aus andersfarbigem Holz eingesetzt. Lauten haben mitunter auch mehrere Schalllöcher unterschiedlicher Größe.

f-Loch, Violine

Eines der beiden f-Löcher einer Violine (Fotolia)

Gamben haben zwei C-förmige Schallöcher rechts und links vom Steg, während Violinen wegen ihrer Form so genannte f-Löcher haben; diese Schalllöcher sind wie die C-Löcher der Gamben spiegelbildlich rechts und links neben dem Steg in die Decke des Instrumentes eingeschnitten.

Sinn des Schallloches ist vor allem der Druckausgleich der im Korpus befindlichen Luft mit der Umgebungsluft. Auch beeinflusst der Ausschnitt das Schwingungsverhalten der Decke.