Skunk-Stripe

Skunk-Stripe, zusammengesetzt aus englisch skunk für »Stinktier« und stripe für »Streifen«, schwarz-weiße Fellzeichnung bei nordamerikanischen Stinktieren; Gitarristen und Bassisten sehen in dem Haarkleid der Kleinsäuger gewisse Ähnlichkeiten zum Aussehen des Halses von elektrische Gitarren und Bässen.

Um einen Trussrod – ein stählerner Verstärkungsstab zur Einstellung der Halskrümmung elektrischer Gitarren – in das Holz des Gitarrenhalses einzulassen, gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten: Man fräst die notwendige Nut in die Griffbrettseite des Halses, lässt den Stahlstab ein und klebt darauf das Griffbrett. Die zweite Möglichkeit besteht darin, den Hals von hinten mit der Nut zu versehen, den Stab einzulassen und die Nut mit einem schmalen Streifen Holz zu verschließen. Wenn der Hals aus Ahorn (Maple) besteht, kann dieser Streifen aus dunklem Holz angefertigt werden, etwa aus Bubinga oder Walnuss. Der fertige Hals erinnerte manche Gitarristen an die Farbgebung des Fells der Stinktiere und veranlasste sie, Hälse dieser Bauweise als Skunk-Stripes zu bezeichnen.