Snare-Bleed

Snare-Bleed, zusammengesetzt aus englisch snare für »schnarren« und bleed für »bluten«; snare steht für Snare Drum; Mitschwingen des Teppichs von Snare Drums, wenn andere Trommeln, nicht aber die Snare Drum selbst angeschlagen werden.

Da der Draht-Teppich der Snare Drum in der Regel auf dem Resonanzfell der Trommel anliegt, übernimmt er Schwingungen, die von dem Resonanzfell ausgehen. Wird ein Tom-Tom oder auch die Bass Drum angeschlagen, kann der Ton dieser Trommel das Resonanzfell der Snare Drum in Schwingung versetzen und damit auch den Snare-Teppich zum Schwingen anregen; der von dem Teppich verursachte relativ leiste Ton lässt sich nicht ohne weitere unterdrücken, wenn auch etwa im Studio und auch bei Live-Aufnahmen dieses mit Hilfe von Noise Gates erreicht werden kann. Mitunter ist das »Mitrascheln« der Snare aber erwünscht, um größere Authentizität, vielleicht auch so etwa wie »Live-Feeling« zu vermitteln.