Steel Guitar

Steel Guitar, zusammengesetzt aus englisch steel für »Stahl« und englisch guitar für »Gitarre«, nicht die Bezeichnung für eine bestimmte Bauform der Gitarre, sondern die Bezeichnung für einen Klang, der mittels eines Spielhilfsmittels, einem kräftigen Stück Rundsstahl, erzeugt wird. Der Begriff bezeichnet weder das Material der Saiten einer Gitarre, noch das Material aus dem die Gitarre selbst besteht, meint also nicht etwa die Dobro-Gitarre.

Grundsätzlich kann nahezu jede Gitarre zu einer Steel Guitar gemacht werden: Dazu muss die Saitenverkürzung nicht mit den Fingern der Griffhand, sondern mit einem massiven, runden Stab aus Stahl vorgenommen werden. Die meisten Steel-Gitarristen legen dazu die jeweilige Gitarre dazu auf den Schoß (Lapstyle-Playing) und fahren mit dem Stahl über das Griffbrett, dabei die bekannten glissandierenden Klänge erzeugend. Als Instrument kann eine gewöhnliche Gitarre verwendet werden, allerdings sollte sie mit Stahlsaiten ausgerüstet sein, da mit Nylonsaiten versehene Gitarren sich für diese Spielweise im Grunde nicht eigenen. »Lapstyle« bedeutet, dass die Gitarre auf den Schoß gelegt wird, doch sind auch andere Spielhaltungen möglich, wenn auch nicht gebräuchlich.

Der Begriff »Lapstyle« wird als Abgrenzung zu dem Begriff »Pedal-Steel-Guitar« verwendet. Bei dieser Gitarre handelt es sich in der Tat um ein eigenes Instrument, für dessen Spiel aber ebenfalls ein runder Stahlstab benötigt wird. Der Klang einer Pedal-Steel-Guitar lässt sich nicht unbedingt von dem einer normalen Gitarre, die mit einem Steel gespielt wird, unterscheiden, doch verfügt eine Pedal-Steel-Guitar über mehr Möglichkeiten in der Ausdifferenzierung des Spiels.

Auch die Hawaii-Gitarre ist ein eigenes Instrument und erzeugt ebenfalls den glissandierenden Klang. Im Grunde aber ist die Hawaii-Gitarre eine besonders an dieses Spiel angepasste Gitarre: Der Korpus dieses Instrumentes ist zwar schmaler, reicht dafür aber weit unter das Griffbrett. Im Klang ist auch dieses Instrument im Klang von einer normalen, im Lapstyle-Playing gespielten Gitarre kaum zu unterscheiden, der Klang ist lediglich etwas leichter zu erzielen und wirkt im Vergleich auch homogener und voller. In dem Film »Let it Be« (1970) von den Beatles ist John Lennon zu sehen, wie er für George Harrisons Song »For You Blue« eine elektrische Hawaii-Gitarre – ein Instrument der deutschen Firma Höfner – spielt.

In Abgrenzung zu dem Begriff »Steel Guitar« wird der Begriff »Slide Guitar« verwendet, wenn statt eines Stahlstabes ein auf einen Finger der Griffhand gestecktes Rohr aus Metall oder Glas (Bottleneck) verwendet wird. Manche Gitarristen benutzen auch kleine Glasflaschen aus dem medizinischen Bereich, die es ihnen ermöglichen, nur bestimmte Saiten in das Glissando-Spiel einzubeziehen.

Diskografie

The Beatles: Let It Be (1970)

Literatur

The Beatles: Let It Be; 1970 (der LP »Let It Be« beigegebener Bildband)