Triplebucker

Triplebucker, Kunstwort aus englisch triple für »dreifach« und bucker von buck für »abschneiden, vermeiden«, letzteres abgeleitet von Humbucker, Tonabnehmer für elektrische Gitarren und elektrische Bässe, der in seinem Inneren drei Spulen aufweist.

Ein Triplelbucker vereinigt in seinem Inneren drei Elektromagnete, die jeder über eine eigene Spule verfügen. Damit unterscheiden sie sich vom Single-Coil-Tonabnehmer – ein Magnet, eine Spule – und vom Humbucker – zwei Magnete, zwei Spulen – durch einen weiteren Magneten mitsamt dazugehöriger Spule. Die Magnete und Spulen sind dabei in einem einzigen Gehäuse untergebracht.

Triplebucker werden zum Beispiel von der amerikanischen Firma Fender für ihre Modern Player Dimension-Bässe verwendet: Äußerlich zeigt das Gehäuse drei parallele angeordnete Blade-Magnete (Blade Pickup). Mittels eines Fünf-Wege-Schalters können a) die vordere Spule allein, b) die vordere und die mittlere Spule, c) alle Spulen, d) die mittlere und die hintere Spule und e) die hintere Spule eingeschaltet werden. Wie der Humbucker unterdrückt der Triplebucker das bei Single-Coil-Pickups übliche Brummen.