Übersetzen

Übersetzen, Fingersatz, Spieltechnik bei Tasteninstrumenten, bei der etwa beim Spielen von Tonleitern die Finger der Spielhand jeweils über den Daumen greifen; die Technik verdrängte die bis weit ins 18. Jahrhundert die übliche Technik des Überschlagens; als Vorreiter der Technik – die zur Technik des Untersatzes komplementär ist – gilt Johann Sebastian Bach.

Das Übersetzen kann zum Beispiel beim Spielen von Tonleitern erforderlich werden: Bei einer Abwärtsbewegung greift bei dabei jeweils der zweite, dritte oder vierte Finger über den Daumen auf die Taste, die unterhalb der vom Daumen betätigten Taste liegt; sinngemäß gilt die bei der linken Hand für die Aufwärtsbewegung. Beim Aufwärtsspiel mit der rechten Hand greift der Daumen unter dem zweiten, dritten oder vierten Finger hindurch auf die nächst höher gelegene Taste.