Querpfeife

Querpfeife, Aerophon, (Holzblasinstrument, Flöte), einfache, quer gehaltene Flöte; das Instrument wird auch Trommelpfeife genannt.

Die Querpfeife ist eine einfache Flöte ohne Klappen, die früher von Spielleuten in Verbindung mit einer Trommel gespielt wurden, heute vor allem in Musikzügen, aber auch in der Militärmusik Verwendung finden kann. Wurde die Querpfeife ursprünglich aus Holz gefertigt, so bestehen die Pfeifen heute aus Metall, auf das ein Kopf aus Kunststoff aufgesetzt ist. In den Kopf ist das Mundloch eingeschnitten. Das Rohr selbst war früher zylindrisch gebohrt, bei heutigen Instrumenten wird eine konische Bohrung bevorzugt. Wenn es auch Querpfeifen im Alt- und Tenor-Lage gibt, so ist die typische Querpfeife ein Sopraninstrument. Der Tonumfang von etwa drei Oktaven liegt noch eine Oktave über dem der Querflöte. Der Ton wird durch Anblasen des Mundloches erzeugt, also wie bei der Querflöte. Ansonsten wird das Instrument ähnlich wie eine Blockflöte gespielt. — Siehe auch Piccoloflöte.