ASBA

ASBA, französischer Hersteller von Trommeln, Perkussionsinstrumenten und Drum Sets, 1928 von Alfred Boudard in Brevannes bei Paris gegründet; der Name ist eine Abkürzung von Alfred et Simone Boudard Accessories.

Boudard setzte es sich zum Ziel, alle für den Bau erforderliche Einzelteile – Kessel, Spannreifen usw. – selbst herzustellen und die Trommeln von Hand zusammenzubauen. Größerer Bekanntheit ereichten ASBAs Instrumente in den 1960er-Jahren, als die Firma mit exotischen Hölzern wie Teak und Palisander einerseits, mit Polyester und Verbundstoffen aus Holz und Kunststoff andererseits experimentierte; in dieser Hinsicht war ASBA Vorreiter späterer Entwicklungen. Perkussionsinstrumente von ASBA, insbesondere die Congas, spielten etwa Ringo Starr (The Beatles) und Micky Finn (T. Rex). In den 1970er-Jahren erregten ASBAs Drum Sets aus beispielsweise orange oder blau eingefärbtem klaren Acryl-Glas, die unter dem Namen Design Sound angeboten wurden, das Interesse mancher Schlagzeuger. ASBA war auch der erste Hersteller von Trommeln, deren Kessel aus Edelstahl hergestellt wurden, und der Schlagzeuger Christian Vander (Magma) spielte lange ein Set der Firma, das aus Kupfer gefertigt worden war.

Neben dem Bau von Kesseln legte ASBA besonderes Augenmerk auf die Hardware, bekannt wurde etwa die »Caroline« genannte Fußmaschine, deren konstruktive Details auch andere Hersteller von Hardware intensiv beachteten. Dennoch ging das Interesse an Produkten ASBAs gegen Ende der 1970er-Jahre mit dem Auftreten japanischer Hersteller stark zurück, so dass die Firma 1981 schloss.

Komplette Sets oder auch nur bestimmte Teile der Hardware von ASBA wurden etwa von Mitch Mitchell (Jimi Hendrix Experience) und John »JR« Robinson (Quincy Jones, Michael Jackson, Rufus) eingesetzt.