Johann Andreas Silbermann

Silbermann, Johann Andreas, deutscher Orgelbauer, * Straßburg 26.5. 1712, * ebenda 11.2. 1783; Johann Andreas Silbermann zählt mit seine Vater Andres Silbermann und dessen Bruder Gottfried zu der musikhistorisch bedeutenden Familie Silbermann.

Johann Andreas Silbermann lernte den Orgelbau gemeinsam mit seinen Brüdern Johann Daniel und Johann Heinrich in der Werkstatt seines Vaters Andreas Silbermann. Nach dem Tod seines Vaters 1734 übernahm er die Werkstatt und baute Orgeln unter anderem in Neubreisach, Marbach und Straßburg. Eine Studienreise führte ihn 1741 nach Sachsen und Berlin, wo er die Orgeln seines Onkels Gottfried und die Instrumente Johann Wagners kennen lernte. Anregungen, die er während dieser Reise erhielt, zeigten sich im Bau eines Oberwerks im Rahmen des Neubaus der Orgel in der Neuen Kirche in Straßburg (1747-1749). Johann Andreas Silbermann werden insgesamt 54 Orgeln im Elsaß, in Baden, im Schwarzwald und der Schweiz zugeschrieben; keine der von ihm gebauten Orgeln existiert noch im Originalzustand.