Johann Christoph Denner

Denner, Johann Christoph, * Leipzig 13.8. 1655, † Nürnberg 26.4. 1707, deutscher Instrumentenbauer

Johann Christoph Denner, Sohn eines Pfeifenmachers, ließ sich nach seiner Ausbildung in Nürnberg nieder und fertigte Holzblasinstrumente, vor allem Blockflöten, Querflöten, Oboen und Fagotte an. So ist sein Name eng mit der Entwicklung der Oboe verbunden. Einen entscheidenden Beitrag zu Geschichte der Musikinstrumente leistete Denner, als er aus dem französischen Chalumeau die Klarinette entwickelte: Um das Überblasen des Instrumentes zu ermöglichen und damit den Tonumfang zu erweitern, erweiterte er die Bohrung des Chalumeaus und brachte ein Überblasloch an. Die Reputation der Instrumente Denners wie auch seine Erfindungsgabe machten Nürnberg über die Region hinaus bekannt als Zentrum für den Bau von Holzblasinstrumenten. Seine Söhne Jakob Denner (* 1681, † 1735) und Johann David Denner (* 1691, † 1735) führten die von ihrem Vater gegründete Werkstatt weiter.

Von den Mitgliedern der Familie gebaute Instrumente gehören heute zur Sammlung des Germanischen Nationalmuseums in Nürnberg. Eine der ersten Klarinetten überhaupt, ein 1705 von Johann Christoph Denner gebautes Instrument, befindet sich im Bayerischen Nationalmuseum in München.