Angelica

Angelica, französisch. Angelique, Chordophon (Saiteninstrument, Zupfinstrument), Form der Erzlauten; das Instrument wurde möglicherweise zuerst in England gebaut.

Die wie eine Erzlaute, also mit zusätzlichen Saiten und einem zweiten Wirbelkasten über dem Wirbelkasten für die Griffsaiten, gebaute Angelica war anders als die eigentlichen Erzlauten (Chitarrone, Theorbe, theorbierte Laute) diatonisch gestimmt: die über dem mit Bünden versehenen Griffbrett verlaufenden zehn einzelnen Saiten waren auf die Töne C und D bis e1 gestimmt. Zusätzlich hatte die Angelica sechs bis sieben freie Basssaiten, die nicht gegriffen wurden. Während die Erzlauten im engeren Sinn recht schwer zu spielen sind, galt dies für die Angelica nicht, deren Spiel daher auch von weniger versierten Instrumentalisten bewältigt werden konnte.

Obwohl die Angelica im 17. Jahrhundert und zu Beginn des 18. Jahrhunderts gerade wegen ihrer leichteren Spielbarkeit recht beliebt war, konnte sie sich nicht in größerem Maße durchsetzen.