Piano

Piano, Abkürzung von Pianoforte, Bezeichnung für Klavierinstrumente, bei denen die Saiten angeschlagen werden. Die Bezeichnung ist ihrerseits zusammengesetzt aus piano, italienisch für »leise« und forte, italienisch für »stark, laut«.

Bereits Bartolomeo Cristofori nannte das von ihm konstruierten Hammerklavier »Gravecembalo col piano e forte«, damit darauf hinweisend, dass es mit diesem Instrument möglich ist, leise und laut zu spielen und die Dynamik mittels des Anschlags – also der Gestaltung des Tastendrucks – zu beeinflussen; dies ist mit Kielinstrumenten wie Cembalo und Spinett nicht möglich.

Cristoforis Bezeichnung wurde bald zu Pianoforte zusammengezogen und schließlich, besonders im angloamerikanischen Sprachraum zu Piano verkürzt. In dieser Form, dann auch oft in der Abkürzung »p«, ist die Bezeichnung auf zahllosen Platten-Covers und CD-Booklets zu finden.

Gemeint ist mit p beziehungsweise Piano in der Regel der Konzertflügel. Mitunter wird aber auch präzisiert etwa mit den Bezeichnungen Grand Piano, Upright Piano, Tack Piano und weiteren mehr, damit den Konzertflügel, das übliche Klavier oder ein Klavier, bei dem die Hämmer des Instrumentes manipuliert wurden, meinend.