Psalter

Psalter, von lateinisch psalterium, französisch: psaltérion, saltere, sauterie, spanisch: salterio, Chordophon (Saiteninstrument, Kastenzither), Zupfinstrument, das als Urahn einer Reihe späterer Zupfinstrumente angesehen wird.

Der Name galt seit der Antike einigen verschiedenen Zupfinstrumenten, so etwa auch der Harfe. Erst im 11. oder 12. Jahrhundert ging der Name von der Rahmenharfe auf die Kastenzither über, die ihrerseits orientalischen Ursprungs ist und über das von den Mauren eroberte Spanien nach Europa gelangte. Ein ähnliches Instrument war die seit dem 9. Jahrhundert in Europa bekannte Rotta, die oft statt eines Resonanzkastens aber lediglich aus einem Resonanzbrett bestand, über das die Saiten gezogen waren.

Psalter

Zwei Psalter verschiedener Form (Fotolia)

Das als Psalter im engeren Sinn bezeichnete Instrument hat einen Resonanzkasten, je nach Region in dreieckiger, rechteckiger oder trapezoider Form. In Nordeuropa wurde der Resonanzkasten auch einseitig oder beidseitig eingebuchtet; aufgrund seines Aussehens erhielt der beidseitig eingebuchtet Psalter den Namen Schweinskopf. In die Oberseite des Resonanzkastens wurde ein rundes Schalloch geschnitten. Die Zahl der mehrchörigen Saiten – meist bestand der Bezug aus drei bis vier Chören – war nicht standardisiert. Gezupft wurden die Saiten – früher aus Darm, später aus Metall – entweder mit den Fingern oder einem Plektrum. Dazu legte der sitzende Musiker das Instrument entweder auf die Oberschenkel oder auf einen Tisch. Spielte er das Instrument im Stehen, hielt er es mit nach vorn gerichtetem Saitenbezug in beiden Armen umfangen, nahm zur Erleichterung auch einen um den Hals geschlungenen Gurt zu Hilfe. In ganz ähnlicher Weise wird heute noch die amerikanische Autoharp gespielt. Tatsächlich kann der Psalter als ein Ahn der Autoharp wie überhaupt der Zithern, des Dulcimers und des Hackbretts und damit des Cembalos, des Clavichords und des Klaviers gelten.

En jüngere Entwicklung ist das so genannte Streichpsalter, ein dem Psalter ähnliches Instrument, dessen Saiten allerdings mit einem Bogen gestrichen werden.

Literatur

Seebass, Tilman: Musikdarstellungen und Psalterillustrationen im frühen Mittelalter; Bern 1973