Amadinda

Amadinda, Idiophon (Xylophon, Schlaginstrument), bei den Ganda in Uganda beheimatetes Xylophon mit 12 Klangstäben.

Die Klangstäbe ruhen lose auf zwei Querhölzern, so genannten Holmen; aufgrund dieser Bauweise zählt die Amadinda zu den Holmxylophonen. Die Klangstäbe werden auf eine gleichstufig-pentatonische Skala gestimmt, indem sie auf der Unterseite mehr oder weniger stark ausgehöhlt werden. Das Xylophon wird von drei Spielern gleichzeitig gespielt: Zwei Musiker sitzen dabei gegenüber und spielen jeder ein eigenes Pattern, das gegenüber dem des Spielpartners versetzt ist; ein dritte Spieler spielt nur zwei der Platten, auch sein Pattern ist in die verzahnten Pattern seiner beiden Mitspieler eingepasst. Das Spieltempo ist extrem hoch, so dass sich aufgrund dessen wie auch der Tatsache, dass Takt und Metrum in dieser Musik keine Rolle spielen, diverse Effekte ergeben.

Die Amadinda wird für die Ausführung der etwa 50 Kompositionen, die zur höfischen Musik des ehemaligen Königreiches Buganda, heute Teil von Uganda, gehörten benötigt.