Drum-Synthesizer

Drum-Synthesizer, Elektrophon, veraltete Bezeichnung für Rhythmusgeräte, gelegentlich auch für so genannte analoge Drum-Computer, bei denen die Instrumentalklänge nicht von authentischen Schlaginstrumenten stammen, sondern von Tongeneratoren erzeugt werden.

In einem engeren Sinn sind mit dem Begriff aber schon wenige Jahre nach Markteinführung des Synthesizers verfügbare Triggereinheiten gemeint, die an oder in herkömmlichen Trommeln befestigt waren; die Trigger waren mit einem Synthesizer verbunden. Der Trigger löste bei einem Schlag auf die jeweilige Trommel einen vorher programmierten Klang aus, konnte aber etwa auch einen Hardware-Sequencer in Gang setzen. Der Schlagzeuger Carl Palmer rüstete sein Instrument bereits Anfang der 1970er-Jahre mit einem Drum-Synthesizer aus.

Besondere Bedeutung erhielten diese Geräte, etwa die Drum-Synthesizer TR-606 und TR-808 der japanischen Firma Roland, im Techno und verwandter Musik.

Diskografie

Emerson, Lake & Palmer: Toccata (Brain Salad Surgery; 1973)