Kodon

Kodon, auch Kodonion, griechisch für »Glocke« bzw. »kleine Glocke«, Idiophon (Metallophon, Schlaginstrument), kleine Glocke aus Bronze; die Glocke wurde in antiken europäischen und orientalischen Kulturen verwendet.

Die Glocke von wenigen Zentimetern Höhe und Durchmesser, mitunter auch aus Gold gegossen, weist an der Kuppel eine Aufhängevorrichtung in Gestalt eines angeformten Ringes auf. Mittels durch den Ring gezogenen Stoffstreifen wurden mehrer Glöckchen etwa an Gewändern befestigt. Das Tragen dieser Gewänder war häufig Priestern vorbehalten; die Glöckchen werden in diesem Sinne auch im Alten Testament erwähnt (Bücher Jesus Sirach, Josephus, Moses).

Die Instrumente können mit Klöppeln versehen sein, doch kann dieser auch fehlen; in letzterem Fall wird der Ton durch Gegeneinanderschlagen dicht nebeneinander befestigter Glöckchen erzeugt.