Surdo

Surdo, portugiesisch für »taub«, Membranophon (Schlaginstrument), Röhrentrommel, die in den Trommelgruppen des brasilianischen Samba verwendet wird.

Die zylindrische Trommel gibt es in mehrere Größen: Der Rohrabschnitt hat eine Länge von etwa 45 (18 inch) bis 60 Zentimetern (24 inch), während der Durchmesser zwischen etwa 40 (16 inch) und 60 Zentimetern (24 inch) beträgt; einzelne Exemplare könne auch eine noch größeren Durchmesser aufweisen. Der Korpus des Instrumentes besteht aus Holz oder Metall, neben Stahl wird oft Aluminium verwendet. Die Trommel ist mit einem Schlagfell und einem Resonanzfell ausgestattet, die mittels acht oder zehn gemeinsamer Stimmschrauben gestimmt werden. Die Stimmschrauben greifen an Spannringen aus Holz oder Metall. Für die Felle wurde früher meist Ziegenhaut verwendet, in jüngerer Zeit kommen die auch bei anderen Schlaginstrumenten (Tom-Toms) üblichen Kunststofffelle zum Einsatz. Um einen tieferen Ton zu erreichen kann das Schlagfell auch aus einem zweilagigen Fell bestehen.

Je nach Größe – und damit Tonhöhe – werden die Trommel in drei verschiedene Gruppen eingeteilt: In die höheren Primeiro und Segundo und die tiefer klingende Terceiro, die innerhalb der Gruppe jeweils verschiedene Aufgaben übernehmen.

Die Surdo-Trommel wird entweder mit einem Schlägel und der Hand oder aber mit zwei Schlägeln gespielt. Die Schlägel tragen einen eher weichen, mit Filz bezogenen Kopf. Der Klang der Trommel ähnelt dem eines Tom-Toms, doch nimmt das Material des Korpus einen größeren Einfluss auf die Klangfarbe. Surdos aus Holz klingen anders als die aus Metall gefertigten.