Tack Piano

Tack Piano, zusammengesetzt aus englisch tack für »kleiner Nagel« und piano für »Pianoforte, Klavier«, präpariertes Klavier, bei zum Zweck der Klangveränderung in jeden Hammerkopf eine Reißzwecke gesteckt wurde.

Statt des weichen Filzkopfes schlägt dann der flache Kopf der Reißzwecke gegen die Saiten und erzeugt dabei den kurzen, hellen, perkussiven und auch ein wenig an ein Cembalo erinnernden Klang. Die Präparierung wird häufig vorgenommen, um ein abgespieltes Klavier vorzutäuschen, bei dem der Filz der Hammerköpfe sich im Laufe der Zeit und aufgrund mangelnder Wartung so verhärtete, dass der Klang des Instrumentes dürr und schwach wirkt. Häufig wird ein Tack Piano eingesetzt, wenn Thematik oder Atmosphäre eines bestimmten Songs verdeutlicht werden soll, beispielsweise wegen eines Textes über eine Westernspelunke. Gelegentlich ist auch in Rock- und Popmusik ein Tack Piano zu hören, etwa bei Bob Dylan (»Ballad of a Thin Man«; 1965), bei den Beatles (»For You Blue«; 1970) und bei »Good Vibrations« (1966) von den Beach Boys.